RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Große Koalition

Große Koalition nennt man die Regierungskoalition der beiden Parteien mit den meisten Parlamentsmandaten. In Deutschland sind das aktuell CDU/CSU und SPD.

Große Koalition picture alliance / Bildagentur-online / Ohde

Als Große Koalition bezeichnet man in der Politik die Übereinkunft zur Bildung einer Koalition vonseiten der beiden größten Parteien eines Landes. In Deutschland ist mit einer Großen Koalition eine Regierung bestehend aus CDU/CSU und SPD gemeint.

Große Koalitionen stellen in den meisten politischen Systemen eine Ausnahme dar, da die meisten Großparteien darauf bedacht sind, innerhalb der Koalition die deutlich stärkere Kraft zu sein. Erst wenn mit keiner kleineren Partei eine parlamentarische Mehrheit erreicht wird, entschließen sich die Parteien zur Bildung einer Großen Koalition.

In Deutschland ist die Große Koalition ein relativ junges Phänomen. Zum einen deshalb, weil die beiden großen Parteien in den Gründungsjahren der Bundesrepublik meist eine absolute Mehrheit erreichten, zum anderen weil das Parteienspektrum seit 1990 deutlich vielseitiger geworden ist. Eine Mehrheit an Sitzen wird demnach teils nur in einer Großen Koalition erreicht. Dennoch bleibt die Große Koalition meist eine Notlösung, denn wenn die Großparteien miteinander koalieren, werden dadurch in der Regel die kleineren Parteien gestärkt. Seit März 2018 regiert in Deutschland erneut das Bündnis aus CDU/CSU und SPD. Zuvor kam es bereits in den Jahren 1966, 2005 und 2013 zu einer Schwarz-Rot-Koalition.

In anderen Ländern schien die Große Koalition bis vor einiger Zeit undenkbar. In Spanien erreichte zum Beispiel bis zu den Wahlen 2015 immer jeweils eine der beiden großen Parteien eine absolute Mehrheit im Parlament.

Weitere Informationen und News zum Thema Große Koalition finden Sie immer aktuell bei RTL.de.