Archiv

Flixbus

Flixbus ist ein modernes Verkehrsunternehmen, das seinen Fahrgästen günstige Alternativen zu herkömmlichen Verkehrsmitteln wie Bahn und Flugzeug bietet.

Flixbus picture alliance/dpa | XAMAX

Flixbus ist ein alternatives Verkehrsunternehmen, das im Jahr 2011 gegründet wurde und zu Beginn noch GoBus hieß. Ab 2013 nannte sich das Unternehmen Flixbus und begann zu expandieren. 2015 schloss es sich mit MeinFernbus zusammen und kaufte 2016 seinen größten Konkurrenten: Postbus der Deutschen Post.

Mit dem Flixbus von Köln oder Essen nach Amsterdam und andere Orte

Die grünen Busse des Unternehmens sind in ganz Europa unterwegs. Von Essen bis nach Amsterdam brauchen die Busse nur ca. drei Stunden. Es werden auch Fahrten nach Prag, Budapest, Wien, Warschau, Kopenhagen und Paris angeboten. Teilweise ist es notwendig, unterwegs umzusteigen. Innerhalb Deutschlands verkehren die Busse regelmäßig und es gibt viele Direktverbindungen. Die Busse halten in fast jeder großen und mittelgroßen Stadt. Insgesamt gibt es laut Flixbus ca. 450 Linien (Stand: November 2019). Seit Mai 2018 rollen die Busse des Unternehmens auch auf amerikanischem Boden.

Tickets für den Flixbus – wie und wann buchen?

Fahrkarten für den Flixbus lassen sich per App, über das Internet und vor Ort kaufen. Die Tickets können mit Kreditkarte, Google Pay oder PayPal bezahlt werden. In der Regel wird das Geld sofort abgebucht. Wer seine Fahrkarte in bar bezahlen möchte, kann das direkt beim Fahrer oder in den Flixbus-Shops tun, die es unter anderem in Hamburg, Berlin und München gibt.

Das gibt es bei der Fahrt mit Flixbus zu beachten

Wer mit dem grünen Bus in den Urlaub fahren möchte, sollte mindestens 15 Minuten vor der Abreise am Bahnhof sein. Falls man es nicht rechtzeitig zur Haltestelle schafft, kann man seine Fahrt umbuchen oder stornieren – jedoch nur 15 Minuten vor der geplanten Abfahrt. In diesem Fall betragen die Stornierungskosten fünf Euro. Wer seine Fahrt drei bis 13 Tage vor der Abfahrt storniert, zahlt drei Euro. Wenn die Reise zwischen 14 und 29 Tage in der Zukunft liegt, kostet die Stornierung einen Euro. Bis 30 Tage vorher ist das Stornieren kostenlos. Im Bus gibt es Toiletten, Snacks und WLAN. Längere Pausen werden in der Regel nicht eingelegt.