Auftritte der anderen Art

Aus Schutz vor Coronavirus: „Let's Dance“- und DSDS-Liveshows in fast leerem Studio

Wegen Corona: Die Liveshows von Let's Dance und DSDS finden fast ohne Publikum statt.
© RTL

13. März 2020 - 12:16 Uhr

Promi-Tänzer und Superstar-Anwärter treten im kleinsten Kreis auf

Für gewöhnlich treten die Kandidaten der spektakulären Liveshows "Let's Dance" und "Deutschland sucht den Superstar" vor einem großen Publikum auf. Weit über 1000 Menschen sollten den Promi-Tänzern und Superstar-Anwärtern in den Kölner Studios zujubeln, während sie auf Bühne und Parkett alles geben. Wegen der aktuellen Bedrohung durch das Coronavirus hat sich die Mediengruppe RTL nun aber dazu entschieden, das Publikum bei allen Shows auf ein Minimum zu reduzieren.

Zuschauer und Kandidaten von DSDS und „Let's Dance“ sollen geschützt werden

"Bis auf Weiteres verzichten die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland ab morgen bei ihren Shows auf Publikum. Damit kommt die Sendergruppe auch ohne konkretes Verbot ihrer Verantwortung nach, Publikum und Mitwirkende vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen. Ausgenommen davon sind Freunde und Familie der Protagonisten. Aktuell betroffen sind die beiden RTL-Shows 'Let's Dance' am Freitag, 13.3. und 'Deutschland sucht den Superstar' am Samstag, 14.3. jeweils um 20.15 Uhr.

Bislang ist die Mediengruppe den Richtlinien der Bundes- bzw. Landesregierung gefolgt, nach denen keine Großveranstaltungen mit über 1.000 Personen stattfinden dürfen. Der Entscheidung, jetzt komplett auf Publikum zu verzichten, geht keine entsprechende Verordnung voraus. Bei allen TV-Produktionen hält sich die Mediengruppe an die die empfohlenen Präventionsmaßnahmen wie die Information aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen über allgemeine Maßnahmen des Infektionsschutzes wie Händehygiene, Abstand halten oder Husten- und Schnupfenhygiene etc."

Unterstützung von Familie und Freunden

Für die kommenden Liveshows sind nur Freunde und Familie der Promi-Tänzer und DSDS-Kandidaten, sowie die Jurys zugelassen. Anstrengen müssen sich die Teilnehmer aber trotzdem! Denn neben Jorge Gonzales, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bei "Let's Dance" und Dieter Bohlen, Oana Nechiti und Pietro Lombardi bei DSDS, entscheiden schließlich weiterhin die Zuschauer zu Hause, wer es in die nächste Runde schafft. Und eins steht fest: Auf die Unterstützung ihrer Familie können die Dancing-Star- und Superstar-Anwärter in jedem Fall zählen.

Übrigens: Am 13. März sind die Top 7 von DSDS und Juror Pietro Lombardi ab 16 Uhr bei "Marco Schreyl" bei RTL zu Gast.

„Let's Dance“ und DSDS bei TVNOW

Ganze Folgen von "Let's Dance" und "Deutschland sucht den Superstar" gibt's übrigens bei TVNOW.