2019 M02 28 - 16:11 Uhr

Was die Körpersprache beim Flirten aussagt

Das kennen wir alle: Man sitzt in der U-Bahn oder im Café und plötzlich taucht ein absoluter Traumtyp auf. Doch wie schafft man es, die Aufmerksamkeit eines gut aussehenden Fremden auf sich zu ziehen? Was bedeutet seine Körperhaltung? Und sendet man eigentlich selbst die richtigen Signale aus? Wir erklären, was die Körpersprache verrät.

So funktioniert die Körpersprache beim Flirten

Beim Flirten ist es relativ egal, was dabei gesprochen wird, denn die Körpersprache macht 55 Prozent der menschlichen Kommunikation aus. Es kommt hier überwiegend auf das Unausgesprochene an, das der Körper des Gegenübers ausdrückt.

Laut einer Umfrage geht der erste Kontakt beim Flirten fast immer von der Frau aus. Sie nimmt aus sicherer Distanz Blickkontakt zu ihrem Gegenüber auf. Um positive Signale vom Mann zu erhalten, sollte die interessierte Frau mehrmals zu ihm hinübersehen und so ihr Interesse bekunden. Denn Männer haben ein eingeschränktes Gesichtsfeld. Sollte er beim ersten Augenkontakt nicht gleich reagieren, kann dies einfach nur bedeuten, dass er "sie" noch nicht gesehen hat.

Liegt eine größere Distanz zwischen den beiden, so kann die Frau diesen ersten Flirtkontakt unterstreichen, indem sie sich bewegt: Die Speisekarte oder das Buch, das man gerade liest, sollte nun zur Seite gelegt werden. Dies bedeutet, Barrieren zu seinem Gegenüber abzubauen. In diesem Fall kann eine Frau bereits ihre Körpersprache ganz bewusst einsetzen: Vielen Männern gefällt es zum Beispiel sehr, wenn sie mit dem Strohhalm in ihrem Getränk spielt! Hat die Frau nun so die Aufmerksamkeit des Mannes erweckt, sollte sie zunächst auf seinen Blick achten: Entgegnet er ihn mit wachem Interesse, so lohnt es sich, dran zu bleiben.

Vorsicht ist geboten, wenn der Angebetete nur auf ihren Ausschnitt schaut: Dann werden die sexuellen Interessen bei ihm wohl überwiegen. Umgekehrt gilt für Frauen: Sind sie an dem Mann interessiert, so fanden Forscher heraus, schauen sie ihm intensiv in die Augen. Betrachten sie stattdessen eher den Mund ihres Gegenübers, so stehen auch hier eher sexuelle Interessen im Vordergrund!

Die Nähe ist beim Flirten ein ganz besonderer Faktor: Normalerweise halten Menschen eine gewisse körperliche Distanz zu ihrem Gegenüber, je nach Kultur und Gepflogenheit. Der symbolische "Schutzraum" beträgt bei Mitteleuropäern mindestens 30 bis 40 Zentimeter, 50 Zentimeter sind normal. Flirtet man, dann wird diese Distanz unmerklich verringert: So wollen die Flirtpartner austesten, wie nahe sie dem anderen kommen können, ohne bei ihm Fluchtgedanken auszulösen.

Körpersprache Frau: Diese Signale bedeuten Go!

Flirten ist meist Frauensache: Sie sendet meist die ersten Signale.
Bewusste Körpersprache ist beim Flirten ein Muss: Eine junge Frau flirtet beim Tanzen.

Möchte eine Frau einen Mann beeindrucken, so wird sie sich im Gespräch oft unbewusst nach vorne in seine Richtung lehnen. Dies bedeutet einerseits Hinwendung zum Gegenüber und sie möchte ihm so einen tieferen Einblick in ihr Dekolleté gewähren. Setzt man diese Körpersprache bewusst ein, so sollte es aber subtil geschehen, damit es nicht zu anzüglich wirkt. Folgende Gesten verraten, dass sie Interesse am Mann hat:

  • Sie lächelt ihm häufig mit offenem Mund zu.
  • Sie wirft ihren Kopf auffällig nach hinten.
  • Sie macht beim Sprechen auffällige Gesten, was Lebendigkeit und Lebensfreude ausdrückt.
  • Sie berührt sich selbst, indem sie zum Beispiel ihre Haare zur Seite streicht, ihre Halskette anfasst oder sich an Armen, Schenkeln oder Brust streichelt.
  • Sie zwinkert ihm zu.
  • Sie lacht laut bei Bemerkungen, die ihr Gegenüber macht.
  • Sie lächelt verlegen bei abgewandtem Gesicht.
  • Ihre Augen sind groß und weit geöffnet.
  • Ihr Oberkörper ist gerade aufgerichtet und dem Gesprächspartner zugewandt.
  • Sie schlägt die Beine übereinander und die Fußspitzen zeigen in die Richtung des Angebeteten.

Körpersprache Frau: Diese Signale bedeuten No!

Kein Interesse hat dagegen eine Frau, die sich beim Gespräch mit dem Körper von ihrem Gesprächspartner abwendet oder sich sogar von ihm wegbewegt, um Distanz zu schaffen. Desinteresse besteht außerdem, wenn sie sich insgesamt wenig bewegt, also eher starr auf ihrem Stuhl sitzt. Sie vermeidet dann auch den Blickkontakt und hält insgeheim Ausschau nach interessanteren Gesprächspartnern.

Steht er auf mich? Diese Signale sendet der Mann für ein Go!

Körperhaltung, Verhalten und Tonalität der Sprache sagt einige über Männer aus.
Körpersprache Mann: Diese Signale senden Männer aus.

Ein Mann hat Interesse an einer Frau, wenn er ihr gegenüber seinen Körper aufrichtet. Sollte er stehen, dann wird er sich eine entspannte Position suchen, die Hüften etwas vorschieben und sich beispielsweise lässig anlehnen. Er zeigt möglicherweise der attraktiven Gesprächspartnerin seine Muskeln, indem er sich lässig dehnt und streckt - damit weist er auch gleich auf seine Qualitäten als starker Beschützer hin.

Weitere Signale, die er sendet, wenn er auf sie steht:

  • Seine Beine sind leicht geöffnet.
  • Seine Hände stecken in den Hosentaschen oder in seinem Gürtel, damit demonstriert er seine Männlichkeit.
  • Sein Oberkörper ist zur Frau gedreht. Gleichzeitig schirmt er sie so mit seinem Rücken vor den Blicken anderer Männer ab.
  • Wenn sie ihn anlächelt, wendet er seinen Kopf leicht ruckartig.
  • Sein Gang ist federnd.
  • Er stellt häufigen Blickkontakt her und hält ihn länger als seine Angebetete.
  • Er berührt bzw. streichelt sich selbst, richtet zum Beispiel seine Krawatte, reibt seine Nase oder streicht sich durch das Haar.
  • Er kneift die Augen zusammen und schaut sie eindringlich an.

Körpersprache Mann: Diese Signale bedeuten No!

Kein übermäßiges Interesse hat der Mann, der seinen Körper von der Frau abwendet. Wenn er die Arme vor der Brust verschließt, ihr die Handrücken entgegenstreckt oder seinen Kopf von ihr abwendet, signalisiert er wenig Interesse. Er vermeidet den Blickkontakt, hält stattdessen Ausschau nach interessanteren Gesprächspartnerinnen. Seine gesamte Haltung ist schlaff und wenig beeindruckend.