Archiv

Autobahn 8

Die Autobahn 8 (A8) führt in drei Teilstücken von Perl nach Bad Reichenhall. Laut ADAC fanden viele Jahre lang die meisten Staus auf der A8 statt.

Autobahn 8

Die Autobahn 8 führt bei einer Gesamtlänge von 505 Kilometern von der luxemburgischen bis zur österreichischen Grenze. Die Strecke durchkreuzt das Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern. Städte wie Pirmasens, Karlsruhe, Stuttgart, Augsburg und München liegen auf dem Weg. Ein wesentlicher Teil der Bundesautobahn entstand zur Zeit des Nationalsozialismus. Staus auf der A8 lagen lange an fehlenden Erneuerungsarbeiten. Die alte Trassenführung wurde dem zunehmenden Verkehrsaufkommen nicht mehr gerecht. Der südliche Streckenabschnitt zwischen München und Österreich zeichnet sich weiterhin durch veraltete Trassenführung aus.

Wie verläuft die A8?

Der erste Streckenteil der Autobahn 8 schließt am Viadukt von Schengen an die luxemburgische A14 an. Die französische Grenze liegt auf dem Streckenabschnitt durch das Moseltal am westlichen Rand der Fahrbahn. Das Autobahndreieck Saarlouis, das Kreuz Saarbrücken, das Dreieck Friedrichsthal und das Kreuz Neunkirchen sind Teile des saarländischen Wegabschnitts. Der erste Streckenabschnitt der A8 durchquert anschließend Teile von Rheinland-Pfalz und endet am Autobahndreieck Karlsruhe in Baden-Württemberg. Der zweite Streckenabschnitt führt von Karlsruhe nach München. Das Autobahndreieck Leonberg, das Autobahnkreuz Stuttgart und das Kreuz Ulm/Elcheingen liegen vor der Ankunft in Bayern auf dem Weg. Hinter dem Autobahndreieck München-Ried und dem Kreuz München West endet der zweite Abschnitt der Autobahn 8 am Kreisel Obermenzing. Der Mittlere Ring, das Kreuz München-Süd und das Autobahndreieck Inntal liegen auf dem dritten Streckenabschnitt der A8.

Wieso passieren auf der Autobahn 8 so viele Unfälle?

Aufsehenerregende Unfälle ereignen sich auf der A8 regelmäßig. Der Streckenabschnitt zwischen Karlsruhe und München ist am häufigsten betroffen. Der Verlauf zwischen Stuttgart-Möhringen und dem Kreuz Stuttgart zählt zu den zehn größten Stau-Brennpunkten Deutschlands. Experten diskutieren als Ursache für Staus und Unfälle Punkte wie das hohe Verkehrsaufkommen, inadäquate Ausbaumaßnahmen und fehlende Tempolimits. Zwischen Rosenheim und Österreich prägen schmale Straßen, unterdimensionierte Fahrbahnen, kurze Anschlussstellen und fehlende Standstreifen die Autobahn 8. Hier ist das Unfall- und Stau-Risiko die Folge veralteter Strecken.