Pony schneiden lassen - ja oder nein?

Steht mir ein Pony? Dieser Test verrät's!

24. Mai 2019 - 10:59 Uhr

Video: Unser Frisurentest verrät, ob Ihnen ein Pony steht

Pony ja oder nein? In regelmäßigen Abständen kommen wir zu der Frage: Sollen wir uns einen Pony schneiden lassen oder nicht? Die Typveränderung erfordert jede Menge Mut, denn stehen einem die lässigen Fransen im Gesicht nicht, ist es leider schon zu spät. Aber kein Grund zur Panik: Unsere Beauty-Expertin Isabell Schlösser weiß, wie Sie ganz leicht (und ohne Schere!) vorher herausfinden können, ob Ihnen der Pony-Style steht.

Welcher Pony passt zu mir?

Kaum sehen wir eine Frau mit einem stylischen Pony, denken wir über den nächsten Friseurbesuch nach. Doch die Entscheidung zum typverändernden Haircut ist nicht so einfach. Ob ein Pony zu Ihnen passt, hängt vor allem von Ihrer Gesichtsform und Ihrem Haartyp ab. Wer welliges Haar und eine hohe Stirn hat, sollte einen anderen Pony wählen als jemand, der sehr dicke, glatte Haare und eine runde Gesichtsform hat. Pony und Gesichtsproportionen sollen schließlich zusammenpassen und die lässigen Stirnfransen Ihrem Gesicht schmeicheln.

Herzförmiges Gesicht: Lieber kein kurzer, gerader Pony!

Kim Kardashian mit Ponyfrisur und ohne
Kim Kardashian mit oder ohne Pony - was steht ihr besser?

Dieser Gesichtsform schmeicheln vor allem Ponys, die die Stirn schmaler und das Kinn breiter erscheinen lassen. Ein ausgefranster Pony mit leichten Stufen, ein seitlicher oder ein halber Pony, der weich bis zum Kinn abgestuft wird, steht Ihnen besonders gut. Ein absolutes No-Go ist dagegen ein sehr kurzer, gerader Pony, denn dieser würde Ihre Stirn noch breiter erscheinen lassen.

Eckiges Gesicht: Ein seitlicher Pony schmeichelt Ihnen!

Keira Knightley mit einem seitlichen Pony
Keira Knightley trägt einen seitlichen Pony.
© picture-alliance/ dpa, epa Daniel Deme

Wenn Sie eine eckige Gesichtsform haben, können Sie mit einem lockeren, seitlich getragenen Pony weiche Konturen schaffen. Ein Pony mit Stufen, bei dem einige Strähnen sanft ins Gesicht fallen, lässt Sie besonders feminin erscheinen. Auch für Sie gilt: gerade, geometrische Schnitte sind ein No-Go!

Ovales Gesicht: Ihnen steht jeder Pony!

Leighton Meester mit einer lockeren Ponyfrisur
"Gossip Girl"-Star Leighton Meester trägt einen lockeren, fransigen Pony, der unter den Augenbrauen endet.
© Reuters, ANDREW BURTON

Ob voll oder fransig, lang oder kurz, seitlich oder gerade - mit dieser Gesichtsform können Sie jeden Pony tragen. Grundsätzlich sollte ein Pony entweder über oder unter den Augenbrauen enden, damit das Gesicht schön eingerahmt wird.

Rundes Gesicht: Ein langer Pony passt zu Ihnen!

Jennifer Lawrence mit einem langen seitlichen Pony
Jennifer Lawrence schmeichelt der lange, weich fallende Pony.
© dpa, Evan Agostini, EA hjb pil gfh

Ein rundes Gesicht wird durch einen langen und vollen Pony optisch in die Länge gezogen. Am schönsten kommt der Pony mit einem stufigen Schnitt zur Geltung. Von kurzen, runden Ponys sollten Sie lieber die Finger (bzw. Schere) lassen.