Beauty-OP nicht nötig

6 Make-up-Tricks, die Sie sofort jünger aussehen lassen!

Mit den richtigen Make-up-Tricks wirken Sie sofort frischer und jünger
© iStockphoto

04. Juli 2020 - 9:43 Uhr

Was Farb-Akzente beim Schminken bewirken können

Möglichst lange ein jugendlich-frisches Aussehen bewahren: Dafür lassen sich täglich viele Menschen Hyaluronsäure oder Botox spritzen. Manche legen sich sogar unters Messer für ein komplettes Facelifting. Doch soweit muss man nicht gehen. Gerade, wenn die Falten noch nicht so stark ausgeprägt sind, kann Make-up einiges dazu beitragen, dass man wieder ein ganzes Stück strahlender aussieht.

von Isabel Michael

Primer auftragen

Ein Primer sorgt nicht nur für einen besseren Halt der Make-up-Grundierung, sondern kann auch leichte Unebenheiten, Fältchen und vergrößerte Poren effektiv kaschieren. Wer mit Rötungen zu kämpfen hat, sollte einen leicht grünstichigen Primer verwenden - etwa diesen von Smashbox* 🛒 oder den deutlich günstigeren aus der Studio-Perfect-Linie von Nyx* 🛒.

Concealer und Foundation verwenden

Um dunklen Augenringen, Tränensäcken und Augenfältchen entgegenzuwirken, ist es wichtig, einen Concealer* aufzutragen. Der Ton sollte etwas heller sein als die anschließend verwendete Foundation. Das geht am besten mit einem angefeuchteten Beautyblender.

Für die Make-up-Grundierung sollte die Foundation (gibt es beispielsweise von Estée Lauder* 🛒) in einer zur Gesichtshaut passenden Farbe aufgetragen werden. Um den richtigen Ton zu finden, können Sie einen Kleks auf den Unterarm auftragen. Die Foundation hat idealerweise den gleichen Farbton. Beim Schminken sollte man besonders auf eine gute Einarbeitung mit dem Pinsel oder dem Beautyblender achten, um ein sogenanntes "Cake-Face" (Produkt setzt sich in den Falten und Linien ab) zu vermeiden. Das Ergebnis soll schließlich möglichst natürlich aussehen.

Tipp: Wer mit Nasobialfalten infolge schlaffer Wangenpartien zu kämpfen hat, trägt ein wenig Concealer direkt auf die Falten auf. Dadurch erscheinen sie weniger ausgeprägt.

Konturieren und Highlighten

Mit einem Contouring kann man kleine Makel in den Hintergrund rücken und seine Schokoladenseite gezielt hervorheben. Für ein Facelift per Make-up ist diese Technik enorm wichtig.

Zuerst geht es an den Highlighter*. Diesen tragen Sie auf den Nasenrücken, unter und über den Augenbrauen, über und unter der Lippe, auf dem Nasenrücken und auf den oberen Wangenknochen auf. Den dunkleren Ton verwenden Sie auf der Kinnspitze, seitlich des Nasenrückens, auf den Schläfen, unter dem Haaransatz und auf den unteren Wangenpartien. Ist die Konturierung aufgetragen, geht es ans Verblenden mit einem Blenderpinsel. Für einen frischeren Look kann zuletzt noch etwas Blush* unterhalb des Highlighters auf den Wangen verwendet werden.

Ein schmeichelndes Augen-Make-up schminken

Den Augen sieht man das Alter meist am schnellsten an. Kein Wunder, denn die Haut der Augenpartie ist wesentlich dünner, als im restlichen Gesicht. Deswegen ist auch die richtige Verwendung des Lidschattens von Bedeutung (wir empfehlen dafür die Lidschattenpalette von Nyx für knapp 18 Euro* 🛒).

Zuerst sollte eine hellere Farbe auf dem gesamten Augenlid aufgetragen werden. Das sorgt für Ebenmäßigkeit und einen leichten Schimmer. Anschließend verblenden Sie eine dunklere Farbe in der Augenfalte. Das sorgt für mehr Dimension. Auf einen schwarzen Eyeliner sollten Sie verzichten, da dieser das Auge kleiner wirken lassen kann. Stattdessen lieber einen braunen Kajalstift* verwenden und damit das Auge über dem Wimpernkranz umranden.

Lippen größer wirken lassen

Mit zunehmendem Alter werden die Lippen häufig faltiger und kleiner. Um sie wieder größer und voller wirken zu lassen, kommt es auch auf die richtige Technik beim Auftragen von Lippenstift & Co. an. Für einen sexy Schmollmund ist es sinnvoll, die Lippen mit einem Lipliner zu umranden und anschließend leicht mit einem Pinsel zu verblenden. Die Farbe sollte etwas dunkler als der Lippenstift sein. Allgemein gilt, dass hellere Farben die Lippen größer wirken lassen. Deswegen sollte man keine zu dunklen Töne verwenden.

Für einen 3D-Effekt kann anschließend etwas Lipgloss* - idealerweise mit einem aufpolsternden Effekt - oder ein schimmernder, rosa Lidschatten auf die Mitte der Lippen aufgetragen werden. Das lässt sie noch ein wenig volumöser* erscheinen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.