9. April 2019 - 13:17 Uhr

Schnipp, schnapp, Haare ab!

Bye-bye, lange Mähne, jetzt fassen wir uns kurz! Denn dieses Jahr sind Kurzhaarfrisuren angesagt wie nie. Von den Klassikern wie Bob und Pixie Cut über den ultra-femininen Garçon Cut bis hin zum fast kahlgeschorenen Buzz Cut ist alles dabei. Und das Schöne daran: Diese Frisuren sind so definiert, dass sie sexy und überhaupt nicht burschikos wirken.

Wer also schon länger mit dem Gedanken spielt, sich die Haare abzuschneiden, sollte genau JETZT den Schritt wagen. Inspiration gefällig? Voilà, wir stellen die vier wichtigsten Look vor.

All-Time-Klassiker: der Pixie Cut

Pixie Cut Kurzhaarfrisur
Es gibt viele Gründe, sich für den Pixie Cut zu entscheiden - Model Ruth Bell beweist, wie stylish der Pixie Cut 2019 aussieht.
© iStockphoto

Der Pixie kommt wohl nie aus der Mode. Der Haarschnitt, der schon in den 50ern durch Kult-Ikonen wie Jean Seaberg Fuore machte, ist ein All-Time-Klassiker unter den Kurzhaarfrisuren. Kein Wunder: Er ist extrem wandelbar und steht fast jeder Frau. Der Klassiker ist an den Seiten und der Nackenpartie sehr kurz und kompakt geschnitten. Dabei wird der Pixie wird ganz unterschiedlich gestylt: Mal ganz glatt und kurz, mit einem tiefen Seitenpony oder auch gewellt oder lockig.

Tschüss Long Bob, wir machen’s kurz: der Short Bob

Xenia Adonts
Der Sleek Bob ist einer DER Trend-Frisuren.
© picture alliance

Der Bob ist und bleibt der der unangefochtene Favorit unter den Trendfrisuren. Kein Wunder: Keiner ist so wandelbar wie er, er ist quasi das Chamäleon unter den Frisuren. Und der Trendsetter 2019 ist eindeutig der Short Bob. Dabei enden die Haare auf Kinnhöhe oder oberhalb des Kinns. Im Sleek-Look setzt der Short Bob dabei auf akkurate Schnittführung mit geraden Spitzen. Etwas verspielter wird er mit leichten Beach Waves.

Aber auch in der Prinz-Eisenherz-Variante, also ganz akkurat geschnitten mit geradem Pony, liegt der Short Bob voll im Trend. Für die nicht ganz so Modemutigen empfehlen wir die halblange Variante – der Tob ist eine weitere Trendfrisur für das Jahr 2019.

Für Modemutige und starke Frauen: der Buzz Cut

Model mit kurzen Haaren
Mit dem richtigen Styling sieht der Buzz Cut supercool aus.
© picture alliance

Ja, zugegeben – für diese Trendfrisur braucht es etwas Mut. Für den Buzz Cut werden die Haare nahezu komplett abrasiert. Es bleiben lediglich kurze Stoppeln (maximal drei Zentimeter), durch die man möglichst bis auf die Kopfhaut blicken kann. Keine Frage: Diese Trendfrisur polarisiert. Nicht alle mögen die raspelkurz rasierten Haare. Aber eines ist die Frisur definitiv: ein Mode-Statment. Und damit genau das richtige für alle starken, selbstbewussten Frauen.

Très chic!: der Garçon-Cut

Frau mit Kurzhaarfrisur
Cool, frech und trotzdem feminin: Der Garçon-Schnitt
© iStockphoto

Bereits in den 20er Jahren war diese Frisur in Hollywood en vogue, bekanntestes Style-Vorbild ist aber Mode-Ikone Twiggy.  Beim Garçon Cut werden die Seiten gekürzt, das Deckhaar bleibt lang. Ausgefranst geschnittene Modelle wirken besonders feminin und sehen unfrisiert am schönsten aus. Aber auch die strengere Variante mit akkurat gekürzten Seiten und perfekt in Form geschnittenem Deckhaar sind derzeit mega im Trend.

Video: Frisuren für eine hohe Stirn

Welche Frisuren perfekt passen, wenn Sie eine hohe Stirn haben und diese ein wenig kaschieren wollen, zeigen wir Ihnen im Video.