In Zusammenarbeit mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
TÜV NORD CERT TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Strandmuschel Test 2021 • Die 12 besten Strandmuscheln im Vergleich

Strandmuscheln sind praktische und leicht transportierbare Halbzelte für sonnige Tage am Strand. Sie bieten einen wirksamen Schutz vor der Sonneneinstrahlung und vor Wind. Wir haben Strandmuscheln im Test und Vergleich näher betrachtet und die verschiedenen Produkte herausgearbeitet. Erfahren Sie im Folgenden nun mehr zu den Ergebnissen unserer Recherchen.

Emilia Schneider
Emilia Schneider

Ich komme aus dem Voralpenland und verbringe am liebsten jede freie Sekunde gemeinsam mit meinen beiden Hunden an der frischen Luft. Zu meinem privaten 'Tierpark' zu Hause gehören auch Hasen, mehrere Aquarien, 4 Wellensittiche und eine Katze. Als testende Redakteurin fokussiere ich mich auf Outdoor- und Haustierprodukte.

Mehr zu Emilia

Strandmuschel Bestenliste 2021

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren >

Was ist eine Strandmuschel und wie funktioniert sie?

Strandmuscheln bieten Ihnen und je nach Größe sogar der ganzen Familie Schutz vor Sonne und Wind. Die meisten Modelle sind zusätzlich auch noch wasserabweisend, sodass Sie sich auch bei Regeneinbruch schützen können. Ebenfalls verfügen Strandmuscheln in der Regel über einen UV-Schutz.

Der Hauptnutzen einer Strandmuschel ist also direkt erkennbar. Weiterer Vorteil einer Strandmuschel ist der unkomplizierte und schnelle Aufbau. Der Großteil der Modelle lässt sich mit nur wenigen Handgriffen auf- und auch wieder abbauen.

Die meist im Kauf enthaltene Tragetasche ermöglicht außerdem einen einfachen Transport der Strandmuschel. Im abgebautem Zustand passt sie zudem in jedes Auto. Ebenso bietet eine Strandmuschel einen Rückzugsort, wobei jedoch nicht alle Modelle sich verschließen lassen.

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Strandmuscheln

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Welche Arten von Strandmuscheln gibt es?

Die Modelle von Strandmuscheln unterscheiden sich vorwiegend in ihrem Aufbausystem. Es wird dabei differenziert zwischen Pop-Up-Strandmuscheln, Strandmuscheln mit Stecksystemen und Quick-Up-Strandmuscheln. Im Folgenden verdeutlichen wir Ihnen die Unterschiede.

Pop-Up-Strandmuschel

Pop-Up-Strandmuscheln, oder auch als Wurf-Strandmuscheln bezeichnet, zeichnen sich durch ihren sekundenschnellen Aufbau aus. Mit einem energischen Wurf der zusammengebauten Strandmuschel entsteht eine fertig aufgebaute Strandmuschel.

Die in diesem Modell eingenähten Fiberglasstangen oder ein Steelwire-Gestänge sorgen dabei für die nötige Stabilität. Oft gehören bei dieser Art auch Heringe zur zusätzlichen Befestigung am Untergrund dazu.

Die Mitnahme einer Pop-Up-Strandmuschel in einem Koffer für Flugreisen gestaltet sich aufgrund der Packmaße eher schwierig.

Die Pop-Up-Strandmuscheln sind meist in einer scheibenförmigen Tragehülle verpackt. Das Gewicht der Zelte ist zwar oft gering, die runde, etwas größere Form ist für viele jedoch sehr sperrig. Beispielsweise stellt sich die Mitnahme solcher Strandmuscheln in einem Koffer für Flugreisen als schwierig dar.

Der Aufbau geht zwar sehr schnell und einfach. Beim Abbau wird hingegen ein wenig Übung benötigt. Sobald Sie aber den Dreh raus haben, geht auch der Abbau schnell vonstatten.

Strandmuschel mit Stecksystem

Bevor das Pop-Up-System auf den Markt kam, waren Strandmuscheln mit Stecksystem sehr verbreitet. Auch heutzutage gibt es von diesen Arten noch viele unterschiedliche Strandmuscheln. Der Aufbau funktioniert bei diesen Modellen im Prinzip so wie der von herkömmlichen Zelten.

Mit der entsprechenden Gebrauchsanleitung und ein wenig Übung dauert aber auch bei dieser Art von Strandmuschel der Aufbau nicht lange. Hierfür wird das Fiberglas- oder Steelwire-Gestänge durch die angenähten Tunnel an der Außenseite geschoben. So hält die Strandmuscheln gegen den Wind stand.

Der Vorteil von diesen Strandmuscheln sind die Packmaße. Das Gestänge ist hier nicht wie bei der Pop-Up-Version im Material vernäht, sondern wird separat zusammengefaltet und die Strandmuschel zusammengelegt. Eine Packtasche, sowie Abspannleinen und Heringe zum zusätzlichen Sichern des Halbzeltes sind üblicherweise im Kaufumfang enthalten.

Quick-Up-Strandmuschel

Neben den bisher beschriebenen Arten gibt es noch eine dritte Art von Strandmuschel. Quick-Up-Strandmuscheln zeichnen sich ebenso wie die Pop-Up-Strandmuscheln durch ihren schnellen und einfachen Aufbau aus. Es wird, ähnlich wie Faltzelte, wie ein Sonnenschirm auf- und zugeklappt.

Im Prinzip ist das Quick-Up-System eine Kombination aus dem Pop-Up- und Stecksystem. Großer Vorteil hier ist, dass nicht nur der Aufbau, sondern auch der Abbau dieser Strandmuscheln sehr einfach und ohne viel Übung erledigt ist.

Auch das Packmaß ist ähnlich wie bei den zusammensteckbaren Halbzelten. So kann es also gut verstaut und transportiert werden. Bei stärkerem Wind sollte eine Quick-Up-Strandmuschel jedoch zusätzlich mit Heringen am Boden gesichert werden.

Kaufkriterien im Strandmuschel Test 2021

Im Anschluss haben wir kurz die wichtigsten Kriterien beschrieben, auf die Sie beim Kauf einer Strandmuschel besonders achten sollten. Die Kriterien erleichtern Ihnen einen Vergleich zwischen den unterschiedlichen Modellen zu ziehen und schließlich die beste Strandmuschel für Sie zu finden.

Größe und Gewicht

Strandmuscheln werden vor allem für Ausflüge zum Strand oder zum Mitnehmen in den Urlaub benötigt. Damit der Transport so einfach wie möglich ablaufen kann, werden die meisten Strandmuscheln in einer Packtasche verkauft. Dabei spielt auch die Form eine tragende Rolle.

Die Pop-Up-Strandmuscheln werden aufgrund ihres zusammengebauten Zustandes in größeren, scheibenförmigen Taschen verpackt und sind nicht für jede Transportart geeignet. Strandmuscheln mit Stecksystem und die Quick-Up-Modelle haben hingegen ein kleineres, meist rechteckiges Packmaß.

Im aufgebautem Zustand finden je nach Modell ein bis vier Personen in einer Strandmuschel Platz. Desto größer das Zelt, desto schwerer ist es auch. Mit dem Gestänge und dem Zubehör, wie Heringen und Abspannseilen, liegt das Gewicht in der Regel zwischen ein bis drei Kilogramm.

Material

Entscheidender Faktor bei der Wahl einer Strandmuschel ist auch das Material. Dieses entscheidet über die Windbeständigkeit und über den UV-Schutz. Der Großteil der angebotenen Strandmuscheln besteht aus Kunststoff, wobei die meisten Händler Polyester verwenden.

Die Vorteile von diesem Kunststoff sind vor allem die Reißfestig- und Langlebigkeit. Somit ist er ideal für den Outdoor-Bereich geeignet. Auch ist dieses Material sehr leicht, was einen unbeschwerten Transport ermöglicht. Um die Hitze beziehungsweise Kälte am Boden des Halbzeltes abzuschirmen, verwenden die meisten Hersteller Polyethylen Kunstfaser.

Für die Stabilität der Strandmuscheln mit Stecksystem sind die Stangen zuständig. In der Regel bestehen diese aus Fiberglas oder Steelwire, was sehr robuste Materialien sind.

UV-Schutz

Besonders, wenn Sie empfindlich auf Sonneneinstrahlung reagieren oder die Strandmuschel für (Klein-)Kinder bestimmt ist, sollten Sie einen genaueren Blick auf den UV-Schutz werfen.

Vor allem (Klein-)Kinder benötigen einen hohen UV-Schutz, um vor gefährlicher Sonneneinstrahlung geschützt zu sein.

Vergleichbar ist der UV-Schutz auch mit dem bekannten Lichtschutzfaktor von Sonnencremes. Es gibt Strandmuscheln mit einem UV-Schutz von 80, die sehr lange und effektiv vor gefährlicher Sonneneinstrahlung schützen. Andere Modelle, vor allem günstigere, verfügen über einen UV-Schutz von 30. In der Regel werden die Muschelzelte aber mit einem UV-Schutz zwischen 40 und 60 verkauft.

Wasserdichtheit

Auch an sonnigen Strandtagen kann sich das Wetter ändern und unerwarteter Regen auftreten. Wenn Sie sich, Ihre Familie und vor allem Ihre Sachen in solchen Fällen vor Nässe schützen möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Strandmuschel wasserdicht ist.

Die meisten Strandmuscheln bestehen aus Kunststoff und sind somit auch mindestens wasserabweisend, oft sogar wasserdicht. Wenn die Wasserdichtheit für Sie ein besonders wichtiges Kriterium darstellt, sollten Sie dennoch auf ein qualitativ hochwertigeres Material zurückgreifen.

Alternativen zu Strandmuscheln

Natürlich sind Strandmuscheln nicht die einzigen Produkte, die effektiv am Strand vor Sonneneinstrahlung schützen. Genauso wie einige Strandmuscheln als Zelte fungieren können, funktioniert dies auch andersherum. Zelte stellen hierbei eine sehr ähnliche Produktalternative zu Strandmuscheln dar.

An vielen Stränden können ebenfalls Strandkörbe gemietet werden. Durch den gepolsterten Sitz sind diese meist auch sehr gemütlich. Großer Nachteil ist jedoch, dass jeweils nur 2 Personen in einem Strandkorb Platz finden. Für eine Familie mit Kindern sind Strandkörbe also eher ungeeignet.

Zuletzt gibt es noch Sonnenschirme. Auch diese können teilweise an Stränden gemietet werden oder Sie bringen Ihren eigenen mit. Sonnenschirme sind meist jedoch etwas sperrig zum Transportieren und sind ebenfalls nicht sehr windbeständig.

Weiterführende Links und Quellen

FAQ

Wofür wird eine Strandmuschel gebraucht?

Wie Sie bereits in den obigen Abschnitten gelesen haben, sind Strandmuscheln am besten als Sonnen- und Windschutz an Strandtagen zu gebrauchen. Besonders wichtig ist dabei, dass die Strandmuschel aus einem beständigen Material mit UV-Schutz besteht.

Welche ist die beste Strandmuschel?

Die für Sie beste Strandmuschel können wir nicht definieren. Hierfür sollten Sie mithilfe der oben genannten Kriterien auf Ihre individuellen Ansprüche hören. Sollte Ihnen die einfache und platzsparende Transportfähigkeit wichtig sein, wäre das Pop-Up-System nicht unbedingt die richtige Wahl für Sie. Wenn Sie einen hohen UV-Schutz und hochwertiges Material voraussetzen, sollten Sie entsprechend auf ein höherpreisiges Produkt zurückgreifen, welches diese Kriterien erfüllt. Auch zusätzliche Funktionen, wie eine Innentasche, können praktisch und für Sie relevant sein.

Welche Strandmuschel ist für Babys und Kleinkinder geeignet?

Ein Tag mit der Familie am Strand löst in den Kindern oft große Freude aus. Aber besonders Babys und Kleinkinder sind aufgrund ihrer empfindlichen Haut auf einen hohen UV-Schutz angewiesen. Neben Sonnencreme sind deshalb auch Strandmuscheln von Vorteil, die Schatten und Sonnenschutz spenden. Am besten sollten Sie in diesem Fall eine Strandmuschel mit einem UV-Schutz von mindestens 50 wählen. Außerdem sollte der Sonnenschutz Wind, Wasser und Hitze aushalten und abschirmen können.

Worauf wird bei Test und Vergleich besonderer Wert gelegt?

Beim Test und Vergleich von Strandmuscheln wird vor allem auf den UV-Schutz geachtet, da die Produkte vorwiegend als Sonnenschutz Gebrauch finden. Auch Punkte, wie die Farbe und die Ausstattung werden oft miteinander verglichen. Zudem spielt die Größe des Halbzeltes sowohl im aufgebauten Zustand, als auch das Packmaß eine tragende Rolle. Käufer wollen oft wissen, wie viele Personen in der Strandmuschel Platz finden und wie viel Platz diese im Reise- oder Ausflugsgepäck wegnimmt. Für den Transport ist deshalb zusätzlich das Gewicht von Relevanz.

Wie sollte eine Strandmuschel zusätzlich ausgestattet sein?

Neben Kriterien, wie das Material, die Größe und das Gewicht, können auch weitere Eigenschaften kaufentscheidend sein. Einige Strandmuscheln verfügen über Innentaschen, die praktisch zum Verstauen von Dingen sind. Auch kleine Fächer auf der Innenseite können hilfreich sein, um etwa Wertgegenstände aufzubewahren. Viele bevorzugen eine Strandmuschel mit Reißverschluss. So kann das Halbzelt in Handumdrehen verschlossen werden. Weitere nützliche Ausstattungen sind ein integriertes Moskito-Netz, ein Sandsack zum Beschweren des Sonnenschutzes und eine im Lieferumfang enthaltene Tragetasche.

Wie muss eine Strandmuschel gepflegt werden?

Unabhängig davon, ob Ihre Wahl der Strandmuschel auf eine günstige oder teurere Variante fällt, sollte diese gut gepflegt werden. Nur so haben Sie auch lange Freude an der Strandmuschel. Der Vorteil von Strandmuscheln ist, dass die meisten bereits aus langlebigen und pflegeleichten Materialien hergestellt sind. Dementsprechend reicht es aus, wenn Sie nach dem Gebrauch Ihres Sonnenschutzes diese gründlich ausschütteln, um sie von Dreck und Sand zu befreien. Falls sich Flecken auf dem Material befinden, können Sie diese mit einem feuchten Tuch und gegebenenfalls etwas mildem Reinigungsmittel abwischen.

Welche Anwendungsbereiche hat eine Strandmuschel außerdem?

Strandmuscheln sind nicht nur der optimale Begleiter für einen sonnengeschützten Tag am Strand. Modelle, bei denen zusätzlich ein Reißverschluss zum Öffnen und Verschließen integriert ist, können auch als normales Zelt genutzt werden. Aufgrund des langlebigen und wasserdichtem Material halten die meisten Strandmuscheln auch längere Regenschauer und Wind aus. Sie lassen sich beispielsweise auch problemlos mit Abspannleinen und Heringen auf Wald- und Wiesenböden befestigen. Dennoch werden diese Produkte vorwiegend als Sonnenschutz für den Strand verwendet.

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (669 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...