In Kooperation mitExpertenTesten.de
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

LaminiergerĂ€t Test 2020 ‱ Die 6 besten LaminiergerĂ€te im Vergleich

Heutzutage ist es einfach, Dokumente und Papiere geschĂŒtzt aufzubewahren und lĂ€nger lagern zu können. Benötigt wird dafĂŒr ein LaminiergerĂ€t, um Fotos, Urkunden, Zertifikate, Zeugnisse, Studienvorlagen und Ă€hnliche Unterlagen zu versiegeln und so hervorragend vor Feuchtigkeit, Schmutz und BeschĂ€digungen zu schĂŒtzen. Der Produkttest stellt die wichtigsten Herstellermodelle vor und zeigt, wie sie funktionieren und wo sie eingesetzt werden.

LaminiergerĂ€t Bestenliste  2020

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein LaminiergerÀt und wie funktioniert es?

Was ist ein LaminiergerĂ€t und wie funktioniert es im Test und Vergleich?Mit einem LaminiergerĂ€t werden wichtige Dokumente und Bilder versiegelt und mit Folie verschweißt. Dadurch sind ein sicherer Gebrauch und eine lĂ€ngere Lagerung möglich. Die Folie schĂŒtzt vor Feuchtigkeit, Kratzern, Rissen, BeschĂ€digungen, Knicken und Verschmutzungen. Die GerĂ€te Ă€hneln Ă€ußerlich einem modernen Drucker und sind in der Lage, Werkstoffe zu einem Verbund zusammenzufĂŒgen und zu verkleben.

Meistens wird dafĂŒr Kunstharz oder ein bestimmter Kunststoff verwendet. Ein LaminiergerĂ€t verklebt zwei Folien miteinander, wĂ€hrend das gewĂŒnschte Dokument dazwischen liegt und versiegelt wird. Das kann durch reines Heiß- oder Kaltlaminieren geschehen, aber auch durch ein spezielles Pressverfahren, wobei das Papier im Vergleich ĂŒber Rollen zunĂ€chst durch eine Heizpresse und dann durch eine Kaltpresse lĂ€uft. Die hier erreichten hohen Temperaturen pressen den thermoplastischen Kunststoff der Folie zusammen.

Die Laminierfolie im Test gibt es in verschiedenen StĂ€rken und Dicken, die in Mikrometer angegeben werden. KaltlaminiergerĂ€te eignen sich gut fĂŒr einen lĂ€ngeren Gebrauch, HeißlaminiergerĂ€te mĂŒssen zwischendurch hĂ€ufiger abkĂŒhlen und wieder aufgewĂ€rmt werden. Ein professionelleres Modell kann bei beiden Prozessen schnell arbeiten.

Das LaminiergerĂ€t arbeitet mit Rollen oder Walzen, die ĂŒber einen kleinen Motor im Test angetrieben werden. Komplexere und professionelle GerĂ€te haben im Vergleich hĂ€ufig auch mehrere Walzen, die den Papiertransport und die Versiegelung unterstĂŒtzen und vereinfachen. Über den Motorantrieb bewegen sich die aufeinander sitzenden Rollen und ziehen Folien und Papier prĂ€zise und langsam durch die Presse. Dadurch werden Folie und Dokument durch den Druck verklebt, gepresst und versiegelt.

Diagramm zum Preis-Leistungs-VerhÀltnis der LaminiergerÀte

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das tÀglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Die Bedienung des LaminiergerÀts

Die einfache Bedienung des LaminiergerÀts im Test und VergleichDer Vorgang des Laminierens benötigt etwas Zeit und Vorbereitung. Das betrifft zunÀchst die Auswahl der richtigen Folie und das saubere Ordnen und Ausrichten von Folien und Dokument. Meistens ist das mittig im GerÀt möglich. Einige LaminiergerÀte können auch eine automatische Anpassung vornehmen. Dazu sind Laminierfolien als Laminiertaschen erhÀltlich, die mittig gefalzt sind, wodurch das Papier im Test einfacher in gerader Form ausgerichtet werden kann.

Beim Einlegen des Dokuments zwischen die Folien sollte diese möglichst einige Millimeter ĂŒberstehen. Das ist die benötigte FlĂ€che, um das Papier durch Folie zu verschließen und zu versiegeln.

Selbst wenn das Dokument viel kleiner als die Folie ist, stellt das im Vergleich kein eigentliches Problem dar. Die Laminierfolie, die ĂŒbersteht, kann jederzeit danach noch abgeschnitten und angepasst werden. Lediglich auf die Materialverschwendung kann geachtet werden. Umgekehrt ist nicht möglich, eine kleinere Folie fĂŒr das Papier zu benutzen.

Dokument und Folie werden dann gerade ausgerichtet in das LaminiergerĂ€t eingelegt, sollten noch einmal auf Sauberkeit ĂŒberprĂŒft werden. Das GerĂ€t wird eingeschaltet, muss als HeißlaminiergerĂ€t vorgewĂ€rmt werden und hat meistens fĂŒr das leichtere Einlegen eine EinfĂŒhrschiene, damit nichts verrutschen kann. Der endgĂŒltige Einzug geschieht dann im Test durch das GerĂ€t selbst und automatisch.

Die Geschwindigkeit des Laminierens hĂ€ngt von der Leistung des LaminiererĂ€ts ab. Dickere Laminierfolien mĂŒssen manchmal mehrmals durchgezogen werden, damit sich keine Blasen und Falten bilden und das Ergebnis sauber und glatt ist. Nach der Lamination sollte das Dokument etwas ruhen und abkĂŒhlen.

Welche Arten an LaminiergerÀten gibt es im Handel?

Unterschieden werden LaminiergerĂ€te durch das Laminierverfahren. Möglich sind eine Kalt- und eine Heißpressung. Profimodelle sind in der Lage, die Versiegelung in Folie mit beiden Verfahren zu optimieren. Das macht sie fĂŒr einen lĂ€ngeren Betrieb mit schnellen AufwĂ€rmzeiten geeignet.

HeißlaminiergerĂ€t

Das beste HeißlaminiergerĂ€t im Test und VergleichHeißlaminiergerĂ€te ermöglichen eine besonders stabile und feste Pressung und Versiegelung. Sie arbeiten sehr prĂ€zise und sauber, sind meistens mit mehreren Walzen ausgestattet und fĂŒr alle Dokumente und Fotos geeignet, die hitzeunempfindlich sind.

Beim Heißlaminieren verschmilzt der verwendete Klebstoff an der Folie mit dem gewĂŒnschten Werkstoff oder Dokument. Beide werden in das LaminiergerĂ€t eingelegt und eingezogen, laufen dann ĂŒber Walzen und zwei heiße Platten, die den Kleb- und Kunststoff thermisch bei hoher Hitze verbinden. Die Temperatur kann meistens variiert werden, so dass die Versieglung auf die FolienstĂ€rke und Papierdicke angepasst werden kann.

KaltlaminiergerÀt

Die Kaltlamination ist eine einfache Verklebung von Folie und Dokument und erfolgt nicht ganz so effizient und sauber wie bei der Heißlamination. Das kann im Vergleich dazu fĂŒhren, dass sich die Folie am versiegelten Dokument wieder löst oder öffnet. Verwendet werden bei solchen GerĂ€ten spezielle Klebefolien fĂŒr die Kaltlaminierung. Das Verfahren ist dann auch fĂŒr hitzeempfindliche Dokumente und Werkstoffe geeignet.

Anwendungsbereiche und Vorteile eines LaminiergerÀts

LaminiergerĂ€te fĂŒr den Haus- und BĂŒrogebrauch sind im Test praktisch und erlauben eine Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten. Besonders wichtig ist natĂŒrlich der Schutz der Unterlagen und Fotos durch die ĂŒberzogene Folie. Nicht nur optisch sehen Papiere und Fotos durch Lamination besser aus, das Material ist auch wasserfest und abwaschbar.

PrĂ€sentationsumfang fĂŒr Lehrer und Studenten

PrĂ€sentationsumfang mit dem LaminiergerĂ€t fĂŒr Lehrer und Studenten im Test und VergleichIn Folie eingeschweißte Vor- und Unterlagen ermöglichen im Vergleich eine hĂ€ufigere Nutzung, ohne dass die Papiere verschmutzt oder beschĂ€digt werden.

Gerade in Schulen oder an UniversitÀten können laminierte Vorlagen auch durch viele HÀnde gehen und wiederverwendet werden. Dazu ist es möglich, sie mit einem Folienstift im Test zu beschreiben und gleichzeitig wieder abzuwischen und neu zu verwenden.

Neuwertiger Zustand der Papiere

Um Papiere ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum geordnet aufzubewahren, ist ein Aktenordner zwar hilfreich, bleibt jedoch klobig und in gefĂŒlltem Zustand auch schwer. Laminierte Unterlagen können besser abgeheftet werden oder benötigten keinen zusĂ€tzlichen Schutz durch einen Ordner. Dazu können auch Ă€ltere Papiere durch Lamination aufgewertet werden und erhalten so wieder ihren neuwertigen Zustand. Gleiches gilt fĂŒr Fotos.

Schutz vor BeschÀdigung, Abrieb und Schmutz

Werden Papiere und Fotos mit einem LaminiergerĂ€t eingeschweißt, sind sie auf Dauer vor Abrieb, Schmutz und BeschĂ€digungen geschĂŒtzt. Alle Fotos und Unterlagen, die Bedeutung haben, können damit lĂ€nger aufbewahrt bleiben und lassen sich bei einer Lagerung auch leicht wieder von Staub und Schmutz befreien.

Ebenso können Dokumente vor Feuchtigkeit und Regen geschĂŒtzt werden, wenn sie z. B. im Außenbereich verwendet oder aufgehĂ€ngt werden. Das betrifft AnkĂŒndigungen, Landkarten oder andere AushĂ€nge.

Schutz vor FĂ€lschung

Manche Papiere und Dokumente benötigen die Lamination, um die FĂ€lschungssicherheit zu steigern. Das betrifft im Test vor allen Dingen ID-Dokumente. Gerade diese sind durch das Laminieren besser geschĂŒtzt und können nicht kopiert werden. Schon die alten Personalausweise wurden laminiert und konnten so besser aufbewahrt werden.

Mögliche Test – Kriterien – so werden LaminiergerĂ€te in einem Vergleich getestet:

Mögliche Test-Kriterien - so werden LaminiergerÀte in einem Vergleich getestetLaminiergerÀte arbeiten sehr unterschiedlich und sind im Test leicht in ihrem Funktionsumfang zu bewerten. Das betrifft nicht nur die AufwÀrmzeit und die Dauer des Laminierens, sondern auch den Bedienumfang und die QualitÀt der Lamination.

Im Vergleich werden daher verschiedene MarkengerĂ€te getestet und in ihren Eigenschaften, Anwendungen, Ausstattungsmerkmalen und Attributen bewertet. Gleichzeitig finden ein Vergleich und eine GegenĂŒberstellung aller GerĂ€te statt.

Aufbau und Anschluss

Im Test gibt es leichte und schmale Modelle, aber auch schwere und klobige LaminiergerĂ€te. Der direkte Vergleich befasst sich mit der Handhabung, der GrĂ¶ĂŸe und dem Gewicht der Modelle und mit dem Anschluss der GerĂ€te. Dieser sollte fĂŒr Laien einfach sein, das LaminiergerĂ€t beim Aufstellen nicht zu viel Platz wegnehmen.

Liefer- und Funktionsumfang

Liefer- und Funktionsumfang bei dem LaminiergerĂ€t im Test und VergleichNicht alle Hersteller bieten im Test fĂŒr ihre GerĂ€te auch die dazugehörigen Folien. Meistens mĂŒssen diese zusĂ€tzlich erworben werden. DafĂŒr können die LaminiergerĂ€te im Vergleich sehr viel, z. B. automatisch erkennen, welche Dokumentendicke eingelegt wurde und welche Geschwindigkeit im Test benötigt wird.

Auch kann ĂŒber die Funktionstaste vieler Modelle die Aufheizzeit an die PapierstĂ€rke im Vergleich angepasst und die Temperatur in mehreren Stufen ausgewĂ€hlt werden.

Ebenso kann die Transportgeschwindigkeit ĂŒber die Walzen reguliert werden. Allgemein lassen sich FoliengrĂ¶ĂŸen im Test meistens am LaminiergerĂ€t in mehreren Formaten einstellen. Eine PapierfĂŒhrung eignet sich im Vergleich gut als Einlegehilfe fĂŒr die Papiere und Fotos, die es zu laminieren gilt.

Formate und Laminierdauer

Die meisten Modelle im Test erlauben das typische Format von DIN A4 und DIN A3. AbhĂ€ngig ist dieses im Vergleich natĂŒrlich auch von der eigentlichen GrĂ¶ĂŸe des GerĂ€ts.

Ein wichtigeres Bewertungskriterium im Test bleiben jedoch die Laminiergeschwindigkeit und die Eignung fĂŒr den Dauerbetrieb. Viele LaminiergerĂ€te bieten einen schnellen Vorgang, der nicht lĂ€nger als 1 Minute pro Dokument benötigt. ProfigerĂ€te wiederum arbeiten schneller und schaffen ein gutes Ergebnis schon in etwa 30 Sekunden.

Bedienung und Betriebsbereitschaft

Einstellungen oder die Anpassung an das gewĂŒnschte Format sollten im Vergleich unkompliziert möglich sein. Viele LaminiergerĂ€te weisen ein ĂŒbersichtliches und intuitiv bedienbares Tastenfeld auf, das dabei auch sinnvoll in den Funktionen gekennzeichnet ist. Im Test zĂ€hlen auch die AufwĂ€rmzeit und die Schnelligkeit, in der das LaminiergerĂ€t betriebsbereit ist. Das Bedienfeld ist bei vielen Modellen im Vergleich gut beleuchtet.

Ergebnis und QualitÀt

ÜberprĂŒft wird in einem Test, wie hochwertig die Lamination erfolgt, ob sich im Vergleich der GerĂ€te glatte und saubere Ergebnisse zeigen oder ob sich Knicke, Wellen und Blasen bilden. Getestet wird der Vorgang bei dĂŒnner und dickerer Folie, ebenso bei Papier und Fotos.

Was muss ich beim Kauf eines LaminiergerÀts beachten?

Auf was muss ich beim Kauf eines LaminiergerĂ€ts achten?Das LaminiergerĂ€t kann ganz nach dem Einsatzzweck ausgesucht werden und dabei einfacher oder auch professioneller arbeiten. Wer lediglich ab und zu einmal einen Bibliotheksausweis oder ein Foto laminieren möchte, ist mit einem gĂŒnstigen Modell ab 30 Euro schon gut beraten.

Bei hĂ€ufiger Lamination, z. B. im BĂŒro oder fĂŒr Studienzwecke, sind professionellere Modelle mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten besser, um ein sehr sauberes und hochwertiges Ergebnis zu erzielen.

Art des GerÀts

Nicht nur kann zwischen einfachen und professionellen oder zwischen Kalt- und HeißlaminiergerĂ€ten gewĂ€hlt werden, auch gibt es hochwertige Modelle, die zusĂ€tzlich mit einem Eckenrunder oder einer Schneidevorrichtung ausgestattet sind. Diese erlauben dann die gesamte Lamination und Anpassung des Dokuments.

FĂŒr den Kauf eines NeugerĂ€ts empfiehlt sich im Test ein Modell, das beide Laminationsverfahren gestattet, sowohl kalt als auch heiß laminieren kann. Das können viele LaminiergerĂ€te schon, die zwischen 30 und 50 Euro kosten. Auch kann fĂŒr ein sauberes Ergebnis auf die Anzahl der Walzen geachtet werden. Je mehr vorhanden sind, desto besser ist im Vergleich auch das Ergebnis.

AuswÀrmphase und Laminiergeschwindigkeit

AuswĂ€rmphase und Laminiergeschwindigkeit des LaminiergerĂ€ts im Test und VergleichWird ein Dokument vervielfĂ€ltigt und dann pro StĂŒck einzeln laminiert, ist es wichtig, dass der Vorgang schnell geschieht. Das LaminiergerĂ€t muss entsprechend fĂŒr eine Daueranwendung geeignet sein, schnelle AufwĂ€rmzeiten und eine ĂŒberschaubare Laminiergeschwindigkeit bieten.

GĂŒnstige GerĂ€te arbeiten mit AufwĂ€rmzeiten zwischen 3 bis 5 Minuten und einer Geschwindigkeit von 250 Millimeter pro Minute. Profimodelle schaffen die Lamination pro Blatt in 30 bis 60 Minuten und einer AufwĂ€rmphase von 1 Minute.

Maximalformat

Beim Kauf eines LaminiergerĂ€ts sollte im Test darauf geachtet werden, fĂŒr welches maximale Format die GerĂ€te geeignet sind. Viele sind etwas kleiner gebaut und erlauben dann zwar eine leichte Aufbewahrung, können jedoch auch nur Dokumente bis zu einer GrĂ¶ĂŸe von DIN A4 laminieren. Professionellere LaminiergerĂ€te schaffen auch Formate in DIN A3, sind hĂ€ufig dann lĂ€nger gebaut, jedoch schmal in der Breite.

Kurzinformationen zu den fĂŒhrenden Herstellern und Marken:

  • Olympia
  • Leitz
  • Fellowes
„Olympia“ bietet hochwertige LaminiergerĂ€te mit einer Kalt- und Heißlaminierfunktion zum bereits sehr gĂŒnstigen Preis an. Die Modelle verfĂŒgen ĂŒber Eckenrunder und Schneidemaschinen, arbeiten zwar etwas langsamer, sind dafĂŒr jedoch sehr prĂ€zise und fĂŒr den Dauerbetrieb geeignet. Das Unternehmen „Olympia“ hat seinen Sitz in Hattingen und stellt BĂŒrosysteme und BĂŒromaschinen her. Bei der Restrukturierung von „Damiler Benz“ wurde die Marke „Olympia“ ĂŒbernommen und so ein eigenstĂ€ndiger Vertriebspartner.
LaminiergerĂ€te von der Marke “Leitz” sind sehr hochwertig und professionell. Es gibt sie fĂŒr Maximalformate in DIN A4 und DIN A3. Über eine Heiß- und Kaltlaminierfunktion ist auch eine Versiegelung in Hochglanz möglich. Ein Foliensensor passt die Foliendicke optimal an. Das Unternehmen „Leitz“ wurde durch die Vermarktung der bekannten Aktenordner bekannt und hat seinen Sitz in Stuttgart. GegrĂŒndet wurde es 1871 von Louis Leitz. Mittlerweile bietet „Leitz“ Produkte und GerĂ€te fĂŒr eine hochwertige BĂŒroausstattung.
Der amerikanische Hersteller „Fellowes“ möchte seinen Kunden Schutz und Komfort am Arbeitsplatz bieten. Vermarktet werden BĂŒrogerĂ€te, BĂŒrobedarf und Ausstattungsmaterialien. Dazu gehören z. B. Schneidemaschinen, Aktenvernichter, Binde- und LaminiergerĂ€te in modernem Design, die prĂ€zise und schnell arbeiten. „Fellowes“ wurde 1917 gegrĂŒndet und stellte KateikĂ€sten und BehĂ€lter her. Das Sortiment wurde im Laufe der Zeit erweitert und an moderne Lösungen angepasst.

 

Internet oder Fachhandel – wo lohnt sich der Kauf eines LaminiergerĂ€ts am meisten:

Internet oder Fachhandel – wo lohnt sich der Kauf eines LaminiergerĂ€ts am meisten?LaminiergerĂ€te sind im Fachhandel in guter Auswahl erhĂ€ltlich und in einem etwas umfangreicheren Angebot im Internet. Hier kann nicht Geld eingespart werden, auch der Aufwand beim Kauf fĂ€llt weg, da die Bestellung problemlos von zu Hause aus stattfindet und die Lieferung zuverlĂ€ssig erfolgt.

Im Internet bieten Hersteller durch die hohe Konkurrenz meistens ein gutes Zubehör zum Produkt. Das betrifft z. B. dazugehörige Laminierfolien, Schneidelineale oder Eckenrunder.

Im Fachhandel ist zwar eine persönliche Beratung möglich, Informationen gibt es aber auch online auf Test- und Vergleichsseiten. Wer den einfachen Weg bevorzugt, kann das LaminiergerÀt problemlos im Internet bestellen.

Vor- und Nachteile, die Kundenrezensionen schildern:

Viele Privatanwender schĂ€tzen ein hochwertiges LaminiergerĂ€t fĂŒr den Gebrauch zu Hause. Die Modelle sind teilweise sehr gĂŒnstig zu haben und bereits umfangreich ausgestattet. Besonders MarkengerĂ€te erfreuen sich großer Beliebtheit und werden in den Herstellerangaben durch Kundenrezensionen positiv bestĂ€tigt.

Vorteile im Vergleich

  • mehrere Walzen oder Rollen
  • eine geringe AufwĂ€rmzeit
  • eine schnelle Durchlaufgeschwindigkeit
  • eine integrierte Schneidemaschine
  • 10 bis 50 Laminierfolien im Lieferumfang
  • unkomplizierte Bedienung
  • viele Einstellungsmöglichkeiten
  • einwandfreie Funktion und Laminierung
  • keine Blasenbildung
  • ĂŒbersichtliches und kompaktes Design
  • manuelle Entfernen der Folie durch ABS-Taste

Nachteile im Vergleich

  • langer AufwĂ€rmprozess
  • zu langsame Durchlaufgeschwindigkeit
  • laute Walzen
  • keine kontinuierliche Nutzungszeit möglich
  • keine Mehrbereichsanwendungen
  • billig verarbeitetes Zubehör
  • ein zu großes GerĂ€t
  • kein Folienhalt nach der Lamination
  • unangenehmer Klebegeruch nach dem Laminieren

Wissenswertes und Ratgeber“

Geschichte des LaminiergerÀts

Spezielle LaminiergerĂ€te sind im Vergleich natĂŒrlich eine modernere Erfindung. Vorher wurde per Hand und mit bestimmten Klebern laminiert. Das erfolgte im Kaltpressverfahren und ohne den langanhaltenden Effekt, der mit den heutigen Modellen im Heißverfahren möglich ist.

Zum ersten Mal wurden Dokumente in den 90er Jahren laminiert. Das betraf besonders wichtige Ausweispapiere, Speisekarten und AushĂ€nge. Das Laminieren ĂŒbernahmen Folienhersteller oder DruckwerkstĂ€tten, bis die ersten LaminiergerĂ€te fĂŒr Profianwendungen und schließlich fĂŒr den Heimgebrauch erfunden und vermarktet wurden.

Stiftung Warentest LaminiergerĂ€t Test – die Ergebnisse

Der Stiftung Warentest LaminiergerĂ€t Test – die ErgebnisseBekanntere Testinstitute wie Stiftung Wartentest haben noch keinen Vergleich mit LaminiergerĂ€ten durchgefĂŒhrt, lediglich einen Test mit anderen BĂŒrogerĂ€ten wie Tintenstrahldruckern, Scannern, FaxgerĂ€ten und Ă€hnliche Produkten.

LaminiergerĂ€te wiederum wurden von unabhĂ€ngigen Vergleichsportalen unter die Lupe genommen und ermöglichen dem interessierten Verbraucher in einem ausfĂŒhrlichen Test einen guten Überblick ĂŒber die besten GerĂ€te. Der Vergleich betrifft oftmals bekannte und unbekannte Markenprodukte, aus denen dann auch GerĂ€te vorgestellt werden, die ein hervorragendes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis bieten.

FAQ – die wichtigsten Fragen zum Thema “LaminiergerĂ€t“:

Was heißt Lamination?

Das LaminiergerĂ€t arbeitet mit einem thermischen FĂŒgeverfahren, das als Lamination bezeichnet wird. Gemeint ist damit, dass ein Papier in Folie eingeschweißt und verklebt wird. Laminiert werden kann im Test mit einem Heiß-, Kalt- oder Pressverfahren.

Benötigen Fotos fĂŒr das Laminieren eine spezielle Folie?

Nein. Fotos werden im Vergleich genauso wie andere Dokumente in die erhĂ€ltliche Laminierfolie eingeschweißt, sind lediglich im Format kleiner, so dass die Folie danach im Test an den RĂ€ndern abgeschnitten wird oder zwei Fotos auf einmal versiegelt werden.

Wann bilden sich Blasen und Unebenheiten beim Laminieren?

Blasen, Knicke, Wellen oder Ă€hnliche Unebenheiten entstehen im Test dann, wenn Folie und Dokument nicht richtig eingelegt oder ungĂŒnstig aufeinander abgestimmt sind. Vorsicht ist im direkten Vergleich bei dickeren Folien geboten, die oftmals im Vergleich auch mehrmals durch das GerĂ€t geschoben werden mĂŒssen.

Wird mit Heißlamination gearbeitet, sollte das versiegelte Dokument im Test danach mindestens 2 Minuten abkĂŒhlen, damit es glatt und sauber bleibt. Auch kann ein laminiertes Papier nachtrĂ€glich in ein Buch gelegt und noch einmal glatt gepresst werden.

Wie ist die Laminierfolie aufgebaut?

FĂŒr eine vereinfachte Anwendung sind im Test Laminierfolien als Taschen zu haben und bestehen aus zwei Folienseiten, die am Ende zusammengeklappt sind und auf der anderen Seite dann leicht verklebt werden können. Laminierfolien gibt es fertig in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen und Dicken fĂŒr Kalt- und HeißgerĂ€te.

Was unterscheidet einfache LaminiergerÀte von den ProfigerÀten?

Was alles unterscheidet einfache LaminiergerĂ€te von den ProfigerĂ€ten?Die bereits gĂŒnstig zu habenden Modelle fĂŒr den Heimgebrauch können meistens nur ein- und ausgeschaltet werden und arbeiten im Vergleich relativ selbststĂ€ndig. Eine Einlegehilfe ist vorhanden, der Laminierprozess dabei immer gleich. ProfigerĂ€te erlauben dagegen im Test erweiterte Einstellungen darunter eine Anpassung der Temperatur oder Foliendicke. Dazu sind sie fĂŒr den Dauerbetrieb geeignet und unterstĂŒtzen sowohl das Kalt- als auch Heißlaminationsverfahren.

Was ist ein Carrier?

Ein Carrier ist im Vergleich ein TrĂ€ger, der den Anpressdruck unterstĂŒtzen und gleichmĂ€ĂŸig verteilen soll. Er besteht im Test aus zwei Blatt dickem Papier oder Karton und ist nur fĂŒr Ă€ltere LaminiergerĂ€te notwendig. Moderne Modelle im Vergleich arbeiten ohne diese Hilfe. Der Carrier war dazu gedacht, die Blasenbildung zu vermeiden. Wird dieser verwendet, ist eine Anpassung der WalzenabstĂ€nde am GerĂ€t notwendig.

Wozu dient eine ABS-Funktion bei einem LaminiergerÀt?

Über die ABS-Funktion kann die Folie im Vergleich manuell aus dem GerĂ€t entfernt werden, wenn sich diese ĂŒber die Walzenbewegung verklemmt hat oder ungĂŒnstig verrutscht ist. Sobald ein Papierstau auftritt, schalten sich LaminiergerĂ€te mit dieser Funktion im Vergleich automatisch ab und können dann im Durchlaufvorgang schnell beeinflusst werden.

Was sollte bei der Erstanwendung eines LaminiergerÀts beachtet werden?

FĂŒr alle GerĂ€te, auch wenn sie noch so professionell arbeiten, ist im Test empfehlenswert, den ersten Versuch mit einem unwichtigen Dokument auszuprobieren, um die Eigenschaften des LaminiergerĂ€ts kennenzulernen.

Das verhindert auch die BeschĂ€digung oder den Verlust eines wichtigen Dokuments, z. B. wenn das GerĂ€t sich nicht richtig erwĂ€rmt oder andere Funktionsstörungen aufweist. Gleiches gilt fĂŒr die Anwendung nach lĂ€ngerer Zeit. Ein Probedurchlauf sollte immer gemacht und wichtige Unterlagen erst nach einer Datensicherung verwendet werden.

Was passiert, wenn ein laminiertes Dokument zum Abheften gelocht wird?

Die Gefahr, dass sich im Vergleich die Folie wieder löst oder öffnet, besteht beim Heißlaminieren nicht. Das versiegelte Dokument kann daher problemlos im Test gelocht und abgeheftet werden. Bei der Kaltlamination kann sich die Folie mit der Zeit wieder öffnen. Das ist vor allen Dingen bei einer schlechten Lagerung oder von vorneherein ungĂŒnstigen Versiegelung der Fall.

Wann genĂŒgt das Format DIN A4?

GerĂ€te, die im Test das maximale Format bis zu DIN A4 erlauben, eignen sich fĂŒr das Laminieren von Fotos, Visitenkarten, AushĂ€ngen, Speisekarten und normalen Papierformaten. HĂ€ufig genĂŒgt die GrĂ¶ĂŸe bereits fĂŒr viele Anwendungen. ProfigerĂ€te bieten darĂŒber hinaus auch eine Erweiterung des Formats auf DIN A3.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Lamination
https://bastelfrau.de/basteln-mit-papier/basteltipps-laminieren
https://www.betzold.de/blog/laminieren/
https://www.muster-folien.de/wie-geht-laminieren/
https://www.dahle-office.com/aktuelles/magazin/detail/news/laminieren-zum-schutz-von-dokumenten.html

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (277 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...