Themen und Personen

Love Island 2021 (Frühling)

Auch in der fünften Staffel von „Love Island“ gab es wieder Flirts, große Gefühle und Tränen – diesmal unter der Sonne Teneriffas

Love Island 2021 (Frühling) RTLZWEI / Paris Tsitsos

2021 bezogen die Single-Ladys und Single-Boys nicht die aus Staffel 1 bis 4 bekannte Villa auf Mallorca, sondern für drei Wochen eine mindestens genauso gute Location auf der größten Kanarischen Insel Teneriffa – der neuen Insel der Liebe. Trotz neuer Insel blieb die Moderatorin dieselbe, Jana Ina Zarrella führte ein weiteres und letztes Mal durch die Paarungszeremonien. Diese finden in regelmäßigen Abständen statt und hier werden die Kandidatinnen und Kandidaten neu vercouplet. Sind die Frauen in der Überzahl, wählen die Männer und sind die Männer in der Überzahl, ist Damenwahl. Und die Singles? Wer nach der Paarungszeremonie übriggeblieben ist, muss die Villa verlassen.

Love Island 2021: Die Start-Singles und die Granaten

Vier Single-Ladys bezogen zum Staffelstart die Love-Island-Villa: Bianca, Greta, Emilia und Nicole. Hinzu kamen die ersten vier Single-Boys und durften wählen. Breno wählte Bianca, Fynns Wahl fiel auf Greta, Dennis entschied sich für Nicole und Adriano stellte sich zu Emilia.

Im Laufe der 3-wöchigen Frühlingsstaffel kamen dann die Granaten in die Villa und mischten die Villa und die Couples ordentlich auf. Den großen Auftritt als erste Granate hatte Livia ein – sie fand Breno und die freigewordene Bianca fand zu Adriano. Die Single-Boys Amadu und Florian waren als nächstes an der Reihe. Amadu gefiel Livia und konnte bleiben, für Florian war das Love-Island-Erlebnis in der nächsten Paarungszeremonie dann allerdings schon wieder vorbei. Granate Nummer drei war Single-Lady Kathi, die ein Date mit Adriano und auch eins mit Fynn ergatterte.

Die vierte Granaten-Überraschung bestand gleich aus vier Singles – den Ladys Finn Emma und Julia und den Boys Paco und Alex. Die neuen Granaten durften sich ihren Favoriten aus der Villa aussuchen – Finn Emma wollte Fynn, Julia ging zu Amadu, Paco favorisierte Bianca und Alex war überwältigt von Nicole. Dann kam der Schock, denn die übrigen Bewohnerinnen und Bewohner der Villa (Greta, Emilia, Kathi, Adriano, Dennis und Breno) mussten ins ‚Casa Amor‘ umziehen. Die vier Granaten durften mit ihren neuen Couples die Zeit in der Villa genießen und die Single-Ladys und Boys in der ‚Casa Amor‘ wurden mit zwei weiteren Granaten überrascht – Angelina und Francesco. Als es für die Umgezogenen wenige Tage später zurück in die Villa ging, hatten Angelina und Francesco als Neuzugänge einen Freifahrtsschein, doch nur vier der sechs übrigen Singles durften ebenfalls zurückkehren. Die Villa-Bewohner entschieden sich für Greta und Adriano, die Zuschauer wählten Dennis und Emilia zurück in die Villa und somit schieden Kathi und Breno aus.

Liza kam als nächste Granate und beeindruckte die Single-Männer mit ihrem Bauchtanz-Auftritt. Als letzte Granaten kamen Chris, Leo und Timon – die beiden Single-Ladys Emilia und Finn Emma entscheiden sich für Leo und Chris und so muss Timon die Show direkt wieder verlassen.

Love Island 2021: Großes Drama im Halbfinale

Zum Ende der Staffel begannen einige Paare, an ihrer Wahl zu zweifeln und so stellte Moderatorin Jana Ina in der Halbfinal-Folge alle Jungs und Mädels vor die Wahl: Wollen sie mit ihrem Couple zusammenbleiben oder nicht? Paco und Bianca entschieden sich beide füreinander und zogen so als erstes Paar ins Finale ein. Alex entschied sich für Emilia, aber sie sich nicht für ihn. Auch das Paar von Tag 1 zerbrach – trotz eines Streits hatte sich Dennis für Nicole entschieden, doch sie entschied sich gegen ihn. Auch zwischen Fynn und Greta hatte es in der Staffel die eine oder andere Streitigkeit gegeben, im Halbfinale entschieden sie sich aber füreinander und schafften so als zweites Couple den Einzug ins Finale. Auch Chris und Finn Emma wählten einander und sicherten sich die Teilnahme am Finale. Zuletzt entschied sich Amadu gegen Julia, obwohl sie es gern weiter mit ihm versucht hätte. Alle Couples, die es nicht durchs Halbfinale geschafft hatten, mussten als Singles die Villa verlassen.

Bianca und Paco sind das Sieger-Couple in der Frühlingsstaffel von „Love Island 2021“

Im Finale traten die drei verbliebenen Couples – Bianca & Paco, Greta & Fynn und Finn Emma & Chris – beim großen Hochzeitsspiel gegeneinander an. Am schnellsten durch den Parcours aus Kuchen-Wettessen und Striptease schafften es Bianca und Paco.

In der finalen Entscheidungszeremonie kam es dann ganz auf die Stimmen der Zuschauerinnen und Zuschauer an. Diese hatten für die Couples abgestimmt und so landeten Finn Emma und Chris auf Platz drei, Greta und Fynn holten sich den zweiten Platz und Bianca und Paco waren zum Sieger-Paar erkoren worden. Traditionsgemäß erhält zufällig entweder die Dame oder der Herr des Sieger-Couples 50.000 Euro und hat die Wahl – teilen oder behalten? In diesem Finale zog Bianca den Umschlag mit dem großen Gewinn und entschied sich, das Geld mit Paco zu teilen.

Alle Infos und News zu „Love Island“ lesen Sie jederzeit hier auf RTL.de.