RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Elektroauto

Das Elektroauto verfügt über einen elektrischen Antrieb und muss daher nicht mit Benzin oder Diesel betankt werden.

Das Elektroauto

Das Elektroauto gehört zu den gegenwärtigen Themen, die vielerorts sehr häufig zur Sprache kommen – nicht selten ist sogar von einem Umbruch im Autokosmos die Rede. Völlig neu sind elektrisch betriebene Fahrzeuge allerdings nicht. Die Tradition des Automobils mit Verbrennungsmotors ist weitreichend bekannt. Was viele nicht wissen: Auch das Elektroauto kann auf eine Geschichte zurückblicken, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Allerdings hat es nach einer kurzen Blütezeit in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts rund 100 Jahre gedauert, bis die automobile Welt diese Art der Fortbewegung wieder aufleben ließ. Heute sprechen viele Experten davon, dass das Elektroauto, auch einfach nur E-Auto genannt, das Fortbewegungsmittel der nahen Zukunft ist.

So funktioniert ein E-Auto

Zu den wesentlichen Antriebskomponenten eines E-Autos gehören eine Batterie, die in aller Regel auf Lithium-Ionen-Basis funktioniert, ein Batterie-Management-System, die Leistungselektronik und die Elektromotoren. Ergänzend können Komponenten wie zum Beispiel ein sogenanntes Rekuperationssystem hinzukommen. Die Rekuperation bietet den Vorteil der Reichweitenerhöhung, da hier die Bremsenergie in elektrische Energie umgewandelt und damit die Batterie gespeist wird. In diesem Fall sprechen die Experten von einem reinen Elektrofahrzeug. Es gibt aber auch Autos, bei denen sowohl ein Verbrennungs- als auch ein Elektromotor zum Einsatz kommt. Hier ist von einem Hybrid die Rede. Darüber hinaus gibt es sogenannte Brennstoffzellenautos. Bei diesen Fahrzeugen wird der E-Motor von einer mit Wasserstoff und Sauerstoff betriebenen Brennstoffzelle mit elektrischer Energie versorgt.

Das Elektroauto im Alltag

Viele, die noch nie in ihrem Leben ein Elektroautomobil gefahren sind, können sich noch nicht richtig vorstellen, wie sich der Alltag mit diesen Fahrzeugen gestaltet. Der wohl größte Unterschied zum klassischen Verbrenner ist das Laden. In Hinblick auf die Reichweite gibt es noch Nachteile gegenüber Fahrzeugen mit Otto- und Dieselmotoren – allerdings hat sich in dieser Hinsicht schon viel verbessert und die aktuellen Entwicklungen zeugen von viel Potenzial nach oben. Etliche Elektroautobegeisterte schwärmen zudem von der niedrigen Geräuschkulisse, dem schaltfreien Fahren und dem herausragenden Beschleunigungsverhalten.