RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden ist ein deutscher Profi-Fußballverein. Seine erste Mannschaft stieg in der Saison 2015/16 wieder in die 2. Bundesliga auf.

Dynamo Dresden picture alliance / ZB

Dynamo Dresden und seine Fans

Dynamo Dresden wurde am 12. April 1953 gegründet und gehörte zu den bekanntesten und erfolgreichsten Fußballvereinen der ehemaligen DDR. Zu den berühmten Vereinsmitgliedern von Dynamo Dresden zählen unter anderem Matthias Sammer, Ulf Kirsten und Hans-Jürgen "Dixie" Dörner. Neben vielen sportlichen Erfolgen im DDR-Fußball gab es in der Vergangenheit wiederholt unschöne Geschichten, die den Verein in Verruf brachten. Wenig erfreuliche Schlagzeilen über den Dynamo Dresden drehen sich häufig um die Fans des Vereins. Darunter sind Ausschreitungen, die sogar schon einmal den Ausschluss aus dem Spielbetrieb des DFB-Pokals nach sich zogen. Die meisten Fans bleiben ihrem Verein jedoch trotzdem treu. Der Verein ist mit über 22.000 Mitgliedern einer der mitgliederstärksten Vereine der neuen Bundesländer.

Dynamo Dresden: die sportlichen Leistungen schwanken

In Bezug auf die sportlichen Leistungen geht es bei Dynamo Dresden seit der Wende abwechselnd bergauf und bergab. Nach der Wiedervereinigung konnte sich der Verein vier Spielzeiten lang in der Bundesliga halten. Es folgte der Zwangsabstieg in die dritte Liga, nur kurze Zeit später sogar der Absturz in die vierte Liga. Nach einer Erholungsphase schaffte es der Verein zwar bald wieder bis in die 2. Bundesliga, konnte sich dort allerdings nur für sehr kurze Zeit halten. Dem erneuten Abstieg schlossen sich ein weiterer Aufstieg in die 2. Bundesliga und ein wiederholter Abstieg an. Seit 2016 spielt Dynamo Dresden in der 2. Liga.

Der Austragungsort der Heimspiele: Das Rudolf-Harbig-Stadion

Der Austragungsort für die Heimspiele von Dynamo Dresden ist das Rudolf-Harbig-Stadion. Das Stadion wurde erstmals 1896 eröffnet, nach dem Zweiten Weltkrieg musste es allerdings wieder aufgebaut werden. 2007 wurde es dann nochmal zum größten Teil saniert. Eigentümer des Stadions ist die Stadt Dresden. Das Stadion bietet 32.066 Plätze, allerdings gilt das Stadion bei den Spielen von Dynamo Dresden bei weniger als 30.000 verkauften Karten schon als ausverkauft. Grund dafür ist, dass bis zu 2.700 Plätze als Sicherheitszone um den Gästeblock frei sein müssen.

Mehr Informationen und aktuelle Meldungen zu Dynamo Dresden gibt es jederzeit bei RTL.de.