Archiv

Steckbrief: Osama bin Laden

Osama bin Laden picture-alliance/ dpa | Ausaf_Newspaper_/_Handout
  • Name:
    Osama bin Laden
  • Geburtsort:
    Riad (Saudi-Arabien)
  • Todestag:
    02. Mai 2011
Osama bin Laden war ein saudi-arabischer Terrorist. Er war der Gründer und Anführer des Terrornetzwerks al-Qaida.

Usāma ibn Muhammad ibn Awad ibn Lādin, auch bekannt als Osama bin Laden, war ein Terrorist, der die Terrorvereinigung Al-Qaida gründete, die für die Anschläge des 11. Septembers verantwortlich war.

Osama bin Laden ist Sohn des Multimillionärs Muhammad bin Laden. Er kam zwischen März 1957 und Februar 1958 in Riad, Saudi-Arabien, zur Welt. 1976 begann er ein Studium des Bauingenieurwesens an der König-Abdul-Aziz-Universität in Dschidda. Im Laufe seines Studiums wurden die Ansichten Osama bin Ladens radikaler. Er vernachlässigte sein Studium, sodass er die Universität ohne Abschluss verließ.

Seit 1979 befürwortete bin Laden die Gewalt mit Waffen zum Durchsetzen von ideologischen und religiösen Zielen. Im Zuge des Krieges zwischen der Sowjetunion und Afghanistan gründete bin Laden die Terrororganisation Al-Qaida. 1992 rief die Organisation die USA als neuen Feind aus, weswegen sich ihre Angriffe nun gezielt gegen die westliche Welt richteten.

Die Anschläge des 11. Septembers 2001 in New York City, bei denen etwa 3.000 Menschen ihr Leben verloren, sind direkt auf bin Laden und Al-Qaida zurückzuführen. US-Präsident Bush setzte sich nach den Anschlägen vehement für das Ergreifen bin Ladens ein.

Am 2. Mai 2011 töteten US-Spezialeinheiten bin Laden in der pakistanischen Stadt Abbottabad. Noch am gleichen Tag ließen die USA seine Überreste an einer unbekannten Stelle im Meer bestatten.

Sie erhalten aktuelle Informationen und Neuigkeiten über Osama bin Laden immer hier bei RTL News.