Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Wahrscheinlichkeit für Zwillinge: Kann ich Zwillinge bekommen?

Zwillingsschwangerschaft: Die wichtigsten Fragen und Antworten
Zwillingsschwangerschaft: Die wichtigsten Fragen und Antworten Wie risikoreich ist eine Zwillingsschwangerschaft? 01:54

Wie hoch sind die Chancen einer Zwillingsschwangerschaft?

Kleidung immer im Doppelpack kaufen, gemeinsame Geburtstage ausrichten und eine tiefe Verbundenheit unter den Geschwistern - für die einen ist die Vorstellung, Zwillinge zu bekommen, das große Los, für die anderen doppelter Stress.

Die Wahrscheinlichkeit einer Zwillingsschwangerschaft liegt in Deutschland bei 1 zu 80. Dadurch, dass sich Paare vermehrt für eine Fruchtbarkeitsbehandlung entscheiden, ist die Wahrscheinlichkeit der Zwillingsschwangerschaft deutlich gestiegen: Nach einer Fruchtbarkeitsbehandlung verdoppelt sich die Chance Zwillinge zu bekommen.

Frauen Anfang 20 bekommen seltener Zwillinge als Frauen über 35. Das liegt daran, dass ältere Frauen häufiger einen doppelten Eisprung bekommen und somit die Chance auf eine Zwillingsgeburt doppelt so hoch ist wie bei jüngeren Frauen.

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Zwillingsschwangerschaft bei Ihnen?

Sicher muss jede werdende Mehrlingsmutter im ersten Moment einmal schlucken, aber mehrere Babys bedeuten auch mehrfaches Glück. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Mehrlinge bekommen?

Was hat es mit dem "Zwillingsgen" auf sich?

Wissenschaftlich ist das "Zwillingsgen" nicht bewiesen, allerdings kann der Grund für eine Zwillingsschwangerschaft die Vererbung sein. Gerade zweieiige Zwillinge kommen in Familien häufiger vor, wobei die Neigung einer Mehrlingsschwangerschaft meist mütterlicherseits vererbt wird. Die Neigung für eineiige Zwillinge wird in der Regel nicht vererbt.
Zweieiige Zwillinge entstehen durch zwei Eizellen, die befruchtet werden. Jeder Embryo hat dabei seine eigene Fruchtblase und seine eigene Plazenta. Eineiige Zwillinge hingegen entstehen aus einer befruchteten Eizelle, die sich in der Gebärmutter teilt. Der Zeitpunkt der Eizellteilung bestimmt, ob die beiden Embryos in einer oder zwei Fruchtblasen heranwachsen. Eineiige Zwillinge haben außerdem beinahe identische Erbanlagen.

Doch wie hoch ist eigentlich bei Ihnen die Wahrscheinlichkeit einer Mehrlingsschwangerschaft? Machen Sie unseren Online-Test.

Sie sind bereits mit Mehrlingen schwanger und fragen sich, ob die Schwangerschaft Risiken mit sich bringen kann? Unser Ratgeber "Zwillingsschwangerschaft: Die wichtigsten Fragen und Antworten" hilft Ihnen sicher weiter.

Mehr Ratgeber-Themen