Die Touristen sind wieder da

Kreta empfängt die ersten deutschen Urlauber in dieser Saison

29. Juli 2020 - 16:06 Uhr

Gelingt der Urlaub trotz Corona?

Etwas verspätet als üblich, dafür aber umso herzlicher, werden die ersten deutschen Touristen auf den griechischen Inseln vom Flughafen- und Hotelpersonal empfangen. Wir waren beim ersten Flug nach Kreta dabei und berichten, wie sich Griechenlands Tourismusbranche in Zeiten von Corona auf die ausländischen Urlauber vorbereitet.

+++ Alle aktuellen News zum Coronavirus finden Sie im RTL.de-Liveticker +++

Einreise nur mit QR-Code möglich

Eigentlich ist die Einreise nach Griechenland zum Schutz vor Corona derzeit nur mit einem QR-Code möglich, den man erhält, nachdem man ein Frageformular auf der Seite der griechischen Zivilschutzbehörde ausgefüllt hat. Auf Basis der gegebenen Antworten entscheidet sich am jeweiligen Flughafen in Griechenland, ob die Person noch vor Ort auf das Virus getestet werden soll. Da es sich bei unserem Flug und 24-stündigen Aufenthalt aber um eine Testreise handelt, hat die Airline eine Sondergenehmigung der griechischen Regierung erhalten, durch die unsere Reisegruppe diese Regelung umgehen darf.

Ausnahmeregelung für erste Testreise nach Kreta

Noch in Deutschland waren wir der Annahme, dass wir das griechische Frageformular ausfüllen müssten, um an der Testreise teilnehmen zu dürfen. Dazu kommt, dass das Formular mindestens  48 Stunden vor Einreise abgeschickt sein muss. Aufgrund der kurzfristigen Entscheidung, selbst mitzufliegen, waren es bei uns nur 12 Stunden, was eigentlich viel zu spät ist. Doch wir konnten über die Airline mit der griechischen Regierung vereinbaren, dass uns die Einreise dennoch genehmigt würde, sofern wir noch in Deutschland einen Covid-19-Test machen.

Coronatest am Frankfurter Flughafen

Als um 7:00 Uhr morgens eines der beiden einzigen Coronatest-Zentren an einem deutschen Flughafen öffnet (das andere Testzentrum dieser Art befindet sich in Rostock), sind wir die zweiten in der Schlange. Um diesen Test zu machen, ist es notwendig, sich auf der Website des Anbieters im Voraus zu registrieren und dort die persönlichen Daten zu hinterlegen. Die Bestätigung der Anmeldung ist auszudrucken und muss vor der Durchführung des Tests im Testzentrum vorgelegt werden.

So läuft der Test ab

Nachdem die Daten nochmal vom Personal überprüft werden, erhält man ein Testkit, in dem zwei Abstriche vorhanden sind. Von dort aus geht es in die Warteschlange zu den Testkabinen. Hier werden dann die beiden Abstriche von einem Mitarbeiter entnommen, mit Strichcode versehen und anschließend ins Labor geschickt. Danach wird vom Personal noch einmal das Ausweisdokument verlangt, um die Proben zu personalisieren (sofern ein Test mit Identitätsfeststellung bestellt wurde).

6 bis 8 Stunden später liegt das Testergebnis vor. Per Mail, die man bei der Anmeldung zum Test hinterlegt hat, erhält man Bescheid, sobald das Ergebnis vorliegt. Nach Einloggen im Portal des Testanbieters kann dann das Ergebnis eingesehen werden. Für diejenigen, die bei der die Einreise in ein Land, das sich vorbehält, einzelne Reisende auf Covid-19 zu testen, Bedenken haben, ist dieser Test für 68 Euro eine gute Möglichkeit, sorgenfreier in den Urlaub zu starten.

Im Flugzeug: Weitere Formulare

Auch in der Maschine ist sichtbar, wie sehr Covid-19 unseren Alltag verändert hat. Aus Sicherheitsgründen tragen alle Passagiere Mund-Nasen-Masken, der mittlere Platz wird immer freigelassen und Mahlzeiten nur in abgepackten "Snack-Packs" vergeben. Auch im Flugzeug müssen wir erneut ein Formular für die griechische Regierung mit unseren persönlichen Daten ausfüllen und angeben, wo wir uns im Land genau aufhalten werden.

Nachdem diese Angaben gemacht und das Formular wieder eingesammelt wurde, werden die Passagiere erneut erinnert, noch ein Formular für das Hotel auszufüllen, sofern dies noch nicht geschehen ist. Diesen Fragebogen hatte die Airline bereits geschickt, hält aber vorsichtshalber ersatzweise weitere Exemplare bereit.

Landung mit rotem Teppich

Roter Teppich bei Ankunft deutscher Urlauber auf Kreta
Für die ersten deutschen Urlauber wurde der rote Teppich ausgerollt
© RTL

Da wir in der ersten Maschine sitzen, die nach dem Tourismusstopp durch Corona wieder auf Kreta landen darf, werden wir freudig empfangen. Eigentlich nur üblich, wenn eine Destination zum ersten Mal angeflogen wird, wird die Maschine mit der Wasserfontäne eines Löschfahrzeugs abgeduscht. Auf Kreta ist die Freude, dass jetzt wieder Urlauber aus dem Ausland empfangen werden dürfen, sofort spürbar. Wir werden gebeten, reihenweise von Bord zu gehen, damit es nicht zu engen Warteschlangen im Flugzeug kommt. Unten stehen bereits Busse bereit, vor dem ein roter Teppich ausgelegt ist.

Rechts und links des Teppichs stehen ein Mann und eine Frau in traditionellen, kretischen Gewändern und schenken jedem Ankömmling einen Mundschutz. Da wir die kürzlich beschlossene Einreiseprozedur umgehen, fragen wir bei einem Organisator der Reise nach, wie viele Personen pro Maschine ca. getestet werden würden. Er sagt uns, dass damit zu rechnen sei, dass pro Maschine ca. 40 Personen einen Corona-Test machen müssten, was jeder 5. Passagier wäre.

Im Resort: Massig Platz am Pool

Hotel in Kreta
Das Resort hat bisher erst 20 Prozent der üblichen Gäste-Auslastung um diese Zeit
© RTL

Vom Flughafen aus fahren wir mit dem Bus in die Hotelanlage. Auch hier wird sich bemüht, den Aufenthalt für alle so sicher wie möglich zu machen: In den Aufenthaltsbereichen werden ständig Tische und Liegen desinfiziert, Strohhalme kommen extra verpackt, das gesamte Personal trägt einen Mund-Nasenschutz.

Im Gespräch mit Manager Nikos Vlassiadis wird klar, dass das Hotel sehr bemüht ist, sich den gegebenen Umständen wegen Corona anzupassen. In der Hauptsaison verbringen hier ungefähr 2.000 Personen zeitgleich ihren Sommerurlaub. Derzeit sind es nur ca. 200 Personen der üblichen Gästeanzahl. Über den Rest der Urlaubssaison hinweg, werden es wohl um die 600 Gäste sein.

Das macht sich bemerkbar: Der Pool gehört einem allein, und am Strand hat man die Wahl zwischen zahlreichen Liegen. Wir fragen Nikos Vlassiadis auch nach der neuen Einreiseprozedur und seiner Einschätzung, wie der Urlaubsstart aussähe, wenn man ausgewählt wird, einen Coronatest zu machen. Eine Isolation auf dem Hotelzimmer, bis das Ergebnis vorliegt, hält der Manager für unwahrscheinlich: Die Leute sollten sich vorsichtig verhalten, Menschenansammlungen vermeiden und Abstand halten. Mit einer strengen Quarantäne scheint er aber nicht zu rechnen. Insgesamt scheint auf Kreta auch keine Mundschutzpflicht zu bestehen.

Lohnt sich der Urlaub mit Corona in Griechenland?

Obwohl die Vorbereitung und Planung einer Sommerreise nach Griechenland mit mehr Aufwand verbunden ist als in den Vorjahren, sind die Bemühungen auf Kreta deutlich spürbar, touristische Reisen möglich zu machen, und diese den Reisenden erholsam und stressfrei zu gestalten.

Trotz des ganzen Papierkrams und der vorherigen Verunsicherung wegen eines möglichen Tests auf Corona ist der Urlaub in diesem Sommer vielleicht sogar entspannter als zum üblichen Hochsaisonbetrieb: Durch die geringere Gästeanzahl trifft man auf weniger gestresstes Personal , muss nie lange nach einer freien Liege suchen und erlebt generell mehr Ruhe in der Umgebung des Urlaubsorts.

Das Wetter in Griechenland

Urlaub in Deutschland: Die 10 schönsten Naturwunder

Sie planen einen Urlaub in der Heimat? Diese 10 Naturwunder in Deutschland müssen Sie gesehen haben!

TVNOW-Doku: Endlich wieder Urlaub! Reisen in der Corona-Krise

Wie sehen die verschiedenen Corona-Sicherheitskonzepte in Europas Urlaubsregionen aus? Welches Urlaubspotenzial bietet Deutschland, und welche Geheimtipps gibt es hierzulande? Erfahren Sie mehr in der neuen Dokumentation auf TVNOW: "Endlich wieder Urlaub! – Reisen in der Corona-Krise".

Alle aktuellen Videos rund um das Coronavirus