Fiese Masche

Betrüger versprechen 81-Jähriger Corona-Medikament am Telefon

03. März 2021 - 17:07 Uhr

Schockanruf: Sohn soll schweren Corona-Verlauf haben

Frau C. aus Delmenhorst erledigt gerade Hausarbeiten als ihr Telefon klingelt. Ein Mann meldet sich und sagt, er wäre Professor Doktor Weber vom Klinikum Delmenhorst, ihr Sohn würde mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus liegen. Die einzige Möglichkeit, ihm das Leben zu retten? Die 81-Jährige soll für 41.000 Euro ein Medikament kaufen.

Wie die Betrüger ihr glaubhaft versichern, dass ihr Sohn in Gefahr ist, erzählt die 81-Jährige im Video.

41.000 Euro für vermeintliches Covid-Medikament

Frau am Telefon
Frau C. glaubt den Anrufern, dass ihr Sohn mit einer schweren Corona-Erkrankung ins Krankenhaus gebracht worden sei.
© RTL NORD

Frau C. möchte lieber anonym bleiben, zu groß ist die Scham über das, was passiert ist. Die Rentnerin will ihrem vermeintlich kranken Sohn helfen und macht sich sofort auf den Weg zur Bank. Der Anrufer schickt ihr sogar ein Taxi direkt vor die Haustür.

Bankmitarbeiter werden misstrauisch

Volksbank Delmenhorst
In dieser Volksbank-Filiale fällt der Telefonbetrug auf.
© RTL NORD

Als die Rentnerin die 41.000 Euro abheben will, werden die Bankmitarbeiter stutzig und fragen nach dem Grund. "Ich habe gesagt, dass ich das nicht sagen darf", erzählt Frau C.

Das macht die Bankangestellten erst recht misstrauisch. Sie rufen die Schwiegertochter von Frau C. an und erfahren, dass bei ihr und ihrem Mann alles in Ordnung ist. Jetzt schaltet die Familie die Polizei ein.

Polizei: "Die Fake-Anrufe sind schwer zu erkennen"

Frau C. spielt zurück zuhause weiter die Ahnungslose, als die Betrüger erneut anrufen. Doch zu einer Übergabe des Geldes kommt es nicht. Offenbar scheinen die Täter geahnt zu haben, dass die Polizei eingeschaltet wurde.

Die Polizei Delmenhorst warnt nun vor den Trickanrufern und mahnt zur Skepsis. "Die Fake-Anrufe sind schwer zu erkennen. Die tatsächlichen Anrufer sitzen meistens im Ausland, sprechen perfekt deutsch, sodass man da schon gar nicht stutzig wird. Nur die Abholer sind in Deutschland und die sind sehr gut rhetorisch geschult", so Kommissarin Simone Hemken.

So erkennen Sie Telefonbetrüger

Mit einem wachsamen Ohr am Telefonhörer könne man den Betrügern aber schnell auf die Schliche kommen. Experten raten daher dazu, die folgenden Tipps zu beachten:

  1. Haben Sie ein gesundes Misstrauen in Anrufe
  2. Bedenken Sie, dass auf dem Display angezeigte Nummern manipuliert sein können
  3. Falls Sie denken, ein Angehöriger könnte in Not sein, rufen Sie die Person selber nochmal mit der selbst rausgesuchten Nummer an.
  4. Übergeben Sie nie Geld und Wertsachsen an Unbekannte.