Derzeit nicht im Programm

Starfighter

Starfighter - Sie wollten den Himmel erobern: Das TV-Event bei RTL

12.11.2015 | 10:37
00:00 | 00:36

Am 12. November um 20.15 Uhr

Starfighter - Sie wollten den Himmel erobern

Das TV-Event über den Starfighter-Skandal

Deutschland in den "Swinging Sixties" – eine Zeit der Freizügigkeit. Der Aufschwung ist in vollem Gange, der Glaube an den Fortschritt ist ungebrochen. Man ist wieder wer. Mitten im "Kalten Krieg" kauft die noch junge Bundeswehr im Auftrag von Verteidigungsminister Franz-Josef Strauß in einem Milliarden schweren Deal das modernste Kampfflugzeug, das weltweit zu kriegen ist: den Starfighter. Was folgt, ist einer der größten Skandale der deutschen Nachkriegsgeschichte: Von den 916 bestellten Starfightern werden bis zum Dienstende beinahe ein Drittel, 262 Maschinen, abstürzen. 116 Piloten verlieren dabei zwischen 1962 und 1984 ihr Leben.

- Anzeige -

"Starfighter – Sie wollten den Himmel erobern" erzählt die Geschichte einer Frau, die für die tödlich verunglückten Piloten und ihre Witwen, für Gerechtigkeit und ihre große Liebe kämpft. Und die gegen ein scheinbar übermächtiges Bündnis aus Politik, Wirtschaft und Militär die wahren Hintergründe dieser beispiellosen Unfallserie ans Licht bringt.

Dokumentation mit dem Titel "Mein Mann war Nummer 57"

Das fiktionale, hochkarätig besetzte Drama über eine Absturzserie von Kampfflugzeugen war ursprünglich für den 02. April 2015 eingeplant. Die Verschiebung des Sendetermins war eine Konsequenz aus der Germanwings-Katastrophe vom 23. März, bei der 150 Menschen ums Leben gekommen sind. Die begleitende Dokumentation "Mein Mann war Nummer 57", in der sich RTL-Chefmoderator Peter Kloeppel dem Schicksal der echten Starfighter-Opfer widmet, wurde damals ebenfalls verschoben und wird nun im Anschluss an den Film, um 22.45 Uhr, erstmalig ausgestrahlt.

RTL strahlt das TV-Event "Starfighter – Sie wollten den Himmel erobern" am Donnerstag, 12.11.2015 um 20.15 Uhr aus.

VIDEOS

00:00 | 02:58

Der Regisseur über das Projekt: Starfighter

"Eine Geschichte, die den Zuschauer mitnimmt"