AB 04.01. | MI & SA | 20:15

Deutschland sucht den Superstar

DSDS 2016: Nikoletta Kungurceva rührt Vanessa Mai zu Tränen

Nikoletta Kungurcevas Auftritt rührt Vanessa Mai
Nikoletta Kungurcevas Auftritt rührt Vanessa Mai DSDS 2016: Dritte Castingshow 00:05:56
00:00 | 00:05:56

DSDS-Jurorin Vanessa Mai: "Du hast mich wirklich umgehauen!"

In der dritten Castingshow von "Deutschland sucht den Superstar" 2016 geht die Suche nach den talentiertesten Sängern weiter. Von einem Leben als Superstar träumt die 18-Jährige Nikoletta Kungurceva, die seit sie denken kann singt und mit der Musik aufgewachsen ist. Mit dem Song "Stand Up For Love" von Destiny's Child hat sich die DSDS-Kandidatin fest vorgenommen der Jury zu zeigen, was in ihr steckt. Und das schafft sie auch. Mit ihrer gefühlvollen Performance flasht sie besonders Jurorin Vanessa Mai, die vor lauter Rührung mit den Tränen kämpfen muss. Nikoletta sichert sich damit verdient vier "Ja"-Stimmen und einen Platz im DSDS-Recall.

- Anzeige -

DSDS-Kandidatin Nikoletta Kungurceva hat einen Traum: Sie möchte in die Fußstapfen ihrer Mutter treten und Gesang studieren. Doch die hat hohe Erwartungen an ihre Tochter: "Meine Oma und meine Mutter haben eine Gesangsschule. Es ist nicht so wie bei den normalen Schülern, es ist ein bisschen strenger. Die verlangen ein bisschen mehr von mir", erklärt die 18-Jährige.. Besonders wichtig ist DSDS-Kandidatin Nikoletta die Meinung von Chefjuror Dieter Bohlen, denn ihre Mutter stand vor vielen Jahren als Vorgruppe von "Modern Talking" in Kasachstan mit dem Poptitan auf der Bühne. Vor Nikolettas Auftritt kommt das Thema dann schließlich auf den Tisch. Kurzerhand holt Nicoletta ihre Mutter ins Jury-Studio. Doch DSDS-Juror Dieter Bohlen kann sich nicht an sie erinnern. "Weißt du, ich habe schon Probleme mich zu erinnern, was gestern Abend war. Alleine schon die ganzen Weiber aus den Betten rauszuschmeißen, die sich da eingeschlichen haben, da brauche ich schon den ganzen Abend für", scherzt der DSDS-Juror trocken.

Aber was soll's! DSDS-Kandidatin Nikoletta ist schließlich da, um ihr Gesangstalent unter Beweis zu stellen. Mit dem Song "Stand Up For Love" von Destiny's Child legt die 18-Jährige schließlich los und treibt DSDS-Jurorin Vanessa Mai schon nach den ersten Tönen die Tränen in die Augen. "Scheiße, ich muss heulen", flüstert Vanessa ihrem Jury-Kollegen H.P. Baxxter zu. Mit viel Gefühl und Power in der Stimme gibt Nikoletta den gesamten Song über ihr Bestes.

Dieter Bohlen beginnt mit seinem Urteil und findet nur lobende Worte für Nikolettas Auftritt: "Man hat gemerkt, dass du sehr viel geübt hast. Deine Stimme klingt unheimlich weich und der Titel ist sehr schwierig zu singen. Mit einer Riesenrange. Dein Gefühl und was du da gegeben hast, ist auf jeden Fall ein großes 'Ja' wert." Dem kann sich DSDS-Juror H.P. Baxxter nur anschließen: "Ich fand auch deine Performance gut. Deine Haltung, das war nichts Übertriebenes, nichts Künstliches. Das kam professionell rüber. Von mir auch ein 'Ja'." Vanessa Mai, die mit den Tränen kämpfen muss, ist hin und weg von der 18-Jährigen: "Du hast mich wirklich umgehauen. Du hast mich richtig berührt. Ich bin echt geflasht. Danke, dass du da warst. Von mir definitiv ein 'Ja'!" Und auch von Michelle gibt es ein "Ja" und – natürlich - den gelben Recall-Zettel für die DSDS-Kandidatin.

Schräge Typen und starke Stimmen in der dritten Castingshow

Ebenfalls erfolgreich läuft es für DSDS-Kandidatin Jasmin "Stella Joyce" Scholz, die mit ihrem Swing-Pin-Up-Style und dem Song "Dear Future Husband" von Meghan Trainor bei der Jury super ankommt. Für Michelle war Jasmins Performance " erfrischend" und auch ihre Jury-Kollegen mögen ihr "Gesamtpaket". Am Ende gibt es drei Mal "Ja" von der Jury und einen Recall-Zettel für die nächste Runde.

Auch Superstar-Anwärter Yeisenel "Jason" Acosta Medina alias "L-Cubano" kann bei den Juroren von "Deutschland sucht den Superstar" punkten. Mit dem Song "Easy" von Cro und seiner lockeren Tanzperformance überzeugt er auf ganzer Linie. Für Poptitan Dieter Bohlen war sein Auftritt " positiv und geil" und auch H.P. Baxxter gefällt, was er zu sehen und hören bekommt. Für den DSDS-Kandidaten gibt es am Ende vier "Ja"-Stimmen.

Mit tatkräftiger Unterstützung von Vanessa Mai auf der Tanzfläche holt sich DSDS-Kandidat Karl Jeroboan vier "Ja"-Stimmen von der Jury. Michelle findet ihn sehr "unterhaltsam und sexy" und auch Dieter Bohlen findet ihn als "Typen" super. Damit geht es für den 25-Jährigen in die nächste Runde.

Weiter ist auch Opernsängerin Jana Deutsch. Mit ihrer außergewöhnlichen Stimme und dem Klassiker "Nessun Dorma" von Giacomo Puccini kann die gebürtige Russin die DSDS-Jury überzeugen. H.P. Baxxter und Vanessa Mai waren von ihrem Auftritt "gerührt" und hatten "Gänsehaut". Für die 38-Jährige gibt es schließlich vier "Ja"-Stimmen und den gelben Recall-Zettel.

Dank ihres Jury-Jokers Dieter Bohlen schafft es die 23-jährige Jessica Holzhauer mit den beiden Songs "Er gehört zu mir" von Marianne Rosenberg und "Für Dich" von Yvonne Catterfeld knapp in den DSDS-Recall. Ebenso weiter ist DSDS-Kandidat Ruben Thurnim. Dank seiner partytauglichen und stimmlich einwandfreien Performance zu dem Song "Ladies' Night" von Kool & The Gang sichert sich der 40-Jährige einen Platz im DSDS-Recall. Dieter Bohlen lobt Rubens Gefühl für Rhythmus und findet, dass er den Song "geil" gesungen hat. Michelle ist davon überzeugt, dass Ruben alles mitbringt, was ein Superstar braucht. Am Ende darf sich der DSDS-Kandidat über vier "Ja"-Stimmen freuen.

Weniger erfolgreich läuft es für DSDS-Kandidat Kazim Akboga, der mit seinem neuen Song "Kebab Get Up" bei der Jury nicht gut ankommt. Und auch Khac Duy Le fällt bei der Jury mit seinem Auftritt zu "Lucky" von Lucky Twice durch. DSDS-Kandidat Thomas Dujmovic und seine Mutter Renate Ritz sorgen zwar für ordentliche Schunkelstimmung im DSDS-Studio, doch für einen Recall-Zettel reicht es am Ende dann doch nicht. Ähnlich ergeht es Philipp Sebastian Strohm, bei dem die Jury den Songtitel "My Life Would Suck Without You" von Kelly Clarkson eher erraten muss. DSDS-Kandidat Nino Zirafi hatte sich zwar vorgenommen nicht ohne einen gelben Zettel nach Hause zu gehen, doch da macht ihm die DSDS-Jury einen Strich durch die Rechnung. Sein Freestyle-Rap zu "Monsta" von Culcha Candela floppt total und die Juroren von "Deutschland sucht den Superstar" schicken ihn direkt nach Hause.

00:00 | 02:04

So hart war der DSDS-Recall noch nie!

In Dubai gehen die Jurycastings von DSDS 2017 weiter