Archiv

Manchester City

Der Fußballklub Manchester City war 1937 erstmals Englischer Meister und feierte mit einem finanzstarken Eigentümer ab 2008 in der Premier League viele Erfolge.

Manchester City

Der Manchester City Football Club ist ein Traditionsverein der englischen Premier League. Am 16. April 1894 ging der Fußballklub aus dem 1880 gegründeten Vorgängerverein West Gorton Saint Marks hervor. Die nationale Meisterschaft und den FA Cup gewann Manchester City bis 2019 jeweils sechsmal. Seit 2008 stärkten die Investitionen eines neuen Eigentümers die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Teams.

Erfolge von Manchester Citys Kader in der Vereinsgeschichte

1904 gewann der zuvor titellose Kader von Manchester City den FA Cup. 30 Jahre später folgte der zweite Triumph im nationalen Fußballpokal. In der Football League First Division beendete Man City 1937 die Saison erstmals als Englischer Meister. Zum dritten FA-Cup-Sieg kam es 1956. Mit der Meisterschaft, dem nationalen Pokal sowie dem Europapokal der Pokalsieger erreichte Manchester City zwischen 1968 und 1970 jährlich einen renommierten Titel. Die anschließende Durststrecke in diesen Wettbewerben endete mit dem FA-Cup-Gewinn 2011. Daraufhin war Manchester City 2012, 2014 und 2018 auch in der Premier League als Titeljäger erfolgreich. 2019 feierte der Klub das englische Double.

Bedeutende Spieler bei Manchester City und Trainer

Mit 680 Einsätzen für Man City gelang Alan Oakes ein Rekord. Eine weitere Vereinslegende ist der deutsche Torhüter Bert Trautmann, der 1956 Englands Fußballer des Jahres war. Sergio Aguero übertraf 2017 Eric Brooks Rekordmarke von 177 Toren für Manchester City. Als Trainer stellte Les McDowall mit 592 Spielen und 220 Siegen vereinsinterne Rekorde auf.

Eigentümer von Manchester City und Stadion

Von 1923 bis 2003 spielte die Mannschaft im Stadion Maine Road. Danach erfolgte der Umzug ins City of Manchester Stadium, das 2011 den Namen des Sponsors Etihad erhielt. Im September 2008 kam es zur Übernahme des Fußballklubs durch die Abu Dhabi United Group des Scheichs Mansour bin Zayed Al Nahyan. Der neue Eigentümer ermöglichte im Verlauf des folgenden Jahrzehnts Investitionen, die deutlich über einer Milliarde Pfund Sterling lagen. Dennoch gelang Manchester City in der Champions League die erhoffte Endspiel-Teilnahme noch nicht.