RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Jerusalem

Jerusalem ist die Hauptstadt von Israel und Sitz des israelischen Parlaments. Jerusalem hat etwa 900.000 Einwohner.

Jerusalem Istockphoto

Jerusalem liegt auf einer Hochebene zwischen Mittelmeer und Totem Meer. Die Hauptstadt Israels gilt für die drei großen abrahamitischen Religionen Judentum, Christentum und Islam als heilig, wobei Israelis und Palästinenser strenggenommen beide Jerusalem als ihre Hauptstadt für sich beanspruchen. In Jerusalem befindet sich das israelische Parlament mit Namen Knesset. Im Jahr 2018 lebten hier rund 900.000 Einwohner. Die Fläche misst 125 km².

Der neutestamentliche Bericht über die Kreuzigung Jesu hat die Bedeutung der Stadt schon in biblischen Zeiten verstärkt. Im sunnitischen Islam ist Jerusalem die drittheiligste Stadt nach Mekka und Medina.

Während seiner langen Geschichte wurde Jerusalem mehrmals belagert, angegriffen und zerstört. Der älteste Teil der Stadt wurde im 4. Jahrtausend v. Chr. besiedelt. Zwischen den Jahren 1535 und 1538 wurde um die Altstadt eine Mauer errichtet. Im 19. Jahrhundert siedelten sich hier mehrere Juden an, die kurze Zeit darauf die Bevölkerungsmehrheit in der Stadt stellten. Die Mauer trennt die Altstadt von der restlichen Stadt, die im frühen 19. Jahrhundert erstmals in vier Viertel unterteilt wurde: in das armenische, christliche, jüdische und muslimische.

Die Altstadt wurde im Jahr 1981 zum Weltkulturerbe erklärt, befindet sich allerdings auf der Liste der gefährdeten Welterben. Das moderne Jerusalem ist dabei weit über die alten Stadtgrenzen hinaus gewachsen. Ferner verfügt die Stadt über diverse Museen. Das Israel-Museum liegt im westlichen Teil Jerusalems und thematisiert beispielsweise die jüdische Ethnographie.

Aktuelle Nachrichten und Informationen über Jerusalem gibt es bei RTL.de.