Archiv

ICE

Den schnellen ICE setzt die Deutsche Bahn auf der Langstrecke ein. Jede ICE-Generation bietet Vorteile. Frühbucher erhalten günstige ICE-Tickets.

ICE picture alliance / Eibner-Pressefoto | EIBNER/DROFITSCH

Der ICE ist ein Personenzug der Deutschen Bahn AG. Je nach Modell erreicht er Geschwindigkeiten von über 300 km/h. Somit ist der ICE hauptsächlich auf Fernstrecken unterwegs. Das Streckennetz umfasst circa 180 ICE-Bahnhöfe, wobei 50 dieser Bahnhöfe im Ausland liegen. Mit dem ICE fährt die Deutsche Bahn AG auch Ziele in der Schweiz, in Österreich, Tschechien, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Ungarn an. Je nach ICE-Strecke und Linie fahren die Züge im Ein-, Zwei- oder Vier-Stunden-Takt. Der ICE Dortmund - Berlin fährt beispielsweise jede Stunde. „ICE“ ist eine Abkürzung und steht für Intercity-Express. Fast 94 Millionen Fahrgäste nutzten den ICE im Jahr 2018.

Die unterschiedlichen ICE-Generationen

Den ICE der ersten Generation stellte die Deutsche Bahn im Jahr 1991 vor. Der Zug hatte eine Länge von 382,32 Metern. 1996 folgte die zweite Generation. Diese Züge sind mit 205 Metern deutlich kürzer als ihre Vorgängermodelle. Allerdings lassen sich zwei Züge kuppeln. So kann ein ICE als Doppelzug starten und als zwei Einzelzüge in unterschiedlichen Städten enden. Bei einem solchen Doppelzug müssen Fahrgäste also darauf achten, in welchem Zugteil sie sitzen. Auf kurvenreichen Strecken setzt die Deutsche Bahn seit 1999 den ICE T ein. Dieses Modell neigt sich in Kurven wie ein Motorradfahrer. Seit dem Jahr 2000 ist die dritte ICE-Generation im Einsatz. Der ICE 3 ist der schnellste Zug Deutschlands. Seit 2017 fahren die ICE der vierten Generation. Aufgrund der 830 Sitzplätze setzt die Deutsche Bahn dieses Modell auf Strecken mit hohem Passagieraufkommen ein.

Wann sind ICE-Tickets am günstigsten?

Wer früh bucht und sich auf eine bestimmte Zugverbindung festlegt, findet günstige Angebote. Allerdings sind diese Angebote nur begrenzt verfügbar. Die Fahrkarten können bis zu 180 Tage vor dem gewünschten Reisedatum gebucht werden. Die Fahrkarten für Reisetage mit geringer Nachfrage sind günstiger als die Tickets für Tage mit hoher Nachfrage (Flexpreis). Wer also flexibel beim Datum seiner Zugfahrt ist, findet ebenfalls günstige ICE-Tickets.