Archiv

Französische Bulldogge

Die Französische Bulldogge ist ein ziemlich kleiner Hund mit abstehenden Fledermausohren. Der Körperbau ist äußerst robust und sehr drahtig.

Französische Bulldogge picture alliance / Zoonar | Firn

Diese Hunderasse ist, wie der Name schon vermuten lässt, eine französische Rasse (franz. Bouledogue français). Ursprünglich kommt sie allerdings aus England; sie entstammt eigentlich der Englischen Bulldogge. Diese Hunderasse wurde vor allem für die damals sehr beliebten Hundekämpfe gezüchtet und daher besonders kräftig und rauflustig geprägt. Das Ziel der Zucht dieser Hunde änderte sich allerdings nach dem Verbot der Hundekämpfe und der Fokus verschob sich auf eine Art mit kleinerem Körperbau und mit friedlicherem Wesen. Dadurch entstand der sogenannte Toy-Bulldog, der besonders im französischsprachigen Raum wie Frankreich und Belgien beliebt war.

Die Züchtung der Französischen Bulldogge

Im Laufe der Zeit wurden diese Hunde mit Terriern und Möpsen gekreuzt, bis sie ihre endgültigen heutigen Merkmale erreichten. Galt die Rasse früher eher als Hund der Unterschicht, änderte sich dies schlagartig, als König Eduard VII. einen solchen Hund erwarb und die Rasse offiziell anerkannt wurde. Ende des 19. Jahrhunderts gelangte die Hunderasse in die USA und erfreut sich seitdem großer Beliebtheit. Die Französische Bulldogge ist inzwischen international ein gefragtes Hundeexemplar und gilt als Modehund.

Die Französische Bulldogge - ein Hund mit Fledermausohren

Das absolute Erkennungsmerkmal dieser Hunderasse sind die fledermausartig abstehenden Ohren, die dieser Rasse ihr besonderes Aussehen verleihen. Wurden die Hunde Anfang des 19. Jahrhunderts noch verspottet, sind gerade die lustig aussehenden Ohren das Aushängeschild dieser beliebten Rasse. In den USA gab es Anfang des letzten Jahrhunderts teilweise einen begeisterten Andrang auf die Französische Bulldogge und ein regelrechter Boom entstand; sie wurden für den stolzen Preis von bis zu 5.000 US-Dollar gehandelt. Abgesehen von ihren Ohren sind die weiteren Erkennungsmerkmale der Hunde ihr glänzendes, glattes Fell in vielen unterschiedlichen Färbungen. Der Körperbau ist äußerst muskulös für einen eher kleinen Hund, der zwischen acht und 14 Kilogramm schwer wird. Sie gelten als extrem beweglich und sehr drahtig. Prägnant ist auch der massive Kopf mit einem eher flachen und eckigen Kopfteil. Die Rute der Französischen Bulldogge ist kurz und sehr gerade. Die Lebenserwartung beträgt etwa 10-12 Jahre. Ihr Wesen gilt als verspielt, umgänglich und sehr lebhaft.