RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Estland

Estland ist der nördlichste Staat der drei baltischen Länder. Die Hauptstadt ist Tallinn.

Estland Picture Alliance / Bildagentur online

Estland ist ein nordosteuropäischer Staat mit 1,37 Millionen Einwohnern (Stand: Januar 2019). Geographisch gesehen ist Estland das am nördlichsten gelegene Land des Baltikums und grenzt im Süden an Lettland, im Nordwesten an die Ostsee sowie im Osten an Russland. Amtssprache Estlands ist Estnisch, welches der finnischen Sprache sehr ähnelt. Seit 2004 ist Estland Mitglied der Europäischen Union. Im Sommer 2010 entschloss sich die estnische Regierung außerdem, die Estnische Krone gegen den Euro als neue Währung einzutauschen.

Hauptstadt und zugleich größte Stadt Estlands ist Tallinn mit rund 445.000 Einwohnern (Stand: 2018). Unmittelbar an der Ostseeküste gelegen bildet Tallinn das kulturelle, politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Zweitgrößte Stadt Estlands ist Tartu, welche zudem die älteste Universität Estlands beheimatet.

Mit dem Zerfall der Sowjetunion wurde am 30. Mai 1990 die Unabhängigkeit Estlands beschlossen. Am 20. August des darauffolgenden Jahres trat diese dann endgültig in Kraft und Estland wurde zur eigenständigen Republik erklärt. Das Regierungssystem Estlands ist die parlamentarische Demokratie.

Die estnische Bevölkerung setzt sich aus Esten (70 %), Russen (25%) und kleineren Gruppen von Finnen, Weißrussen und Ukrainern zusammen. Für den Großteil der Einwohner Estlands spielen religiöse Institutionen eine untergeordnete Rolle – etwa 75 Prozent der estnischen Bürger sind konfessionslos.

Weitere Informationen zu Estland erhalten Sie hier bei RTL.de.