Themen & Personen

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Gedeon Burkhard

Schauspieler

Gedeon Burkhard
Foto: picture alliance / Karl Schöndorfer / picturedesk.com

Gedeon Burkhard ist ein deutscher Schauspieler. 2017 zeigte er in der RTL-Show "Dance Dance Dance" sein Können auf dem Tanzparkett.

Geboren am: 03. Juli 1969
Geburtsort: München
Sternzeichen: Krebs

Der deutsche Schauspieler Gedeon Burkhard wurde am 3. Juli 1969 in München geboren. Bereits in frühen Jahren wusste er genau, welcher Berufung er einmal nachgehen würde - der Schauspielerei, denn das schauspielerische Talent ist fest in seiner Familie verankert.

So stand Gedeon Burkhard schon mit zehn Jahren für den TV-Film „Tante Maria“ vor der Kamera. Für seine Rolle im deutschen Kinofilm „Kleine Haie“ erhielt er Anfang der 1990er Jahre den Bayerischen Filmpreis als bester Darsteller. Kurz darauf war Gedeon Burkhard neben Katja Riemann in der Kinokomödie „Abgeschminkt“ zu sehen. Es folgten viele, überwiegend deutsche Filmproduktionen wie „Gefährliche Lust – Ein Mann in Versuchung“ oder „Wem gehört Tobias?“, doch es zog ihn auch für drei Jahre in die Vereinigten Staaten nach Los Angeles.

Viele Zuschauer kennen Gedeon Burkhard wahrscheinlich aus seiner Hauptrolle als Alexander Brandtner in der Fernsehserie „Kommissar Rex“, die er von 1998 bis Ende 2000 spielte. Außerdem war er in Staffel 11 und 12 der RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11“ und in Quentin Tarantinos Kinofilm „Inglourious Basterds“ zu sehen. Als Synchronsprecher hat Gedeon Burkhard nicht nur Keanu Reeves, sondern auch Joaquin Phoenix seine Stimme geliehen.

2017 nahm der Schauspieler gemeinsam mit Christine Neubauer an der RTL-Tanzshow „Dance Dance Dance“ teil und versuchte, sich im Kampf um die Siegestrophäe gegen sechs andere Promipaare durchzusetzen. Das Promi-Duo schied jedoch nach der vierten Show aus.

Weitere Informationen über Gedeon Burkhard sowie alle seine Highlights bei „Dance Dance Dance 2017“ finden Sie hier bei RTL.de.

Dance Dance Dance 2017: Show 2

Gedeon Burkhard: Eine schöne Heldenreise