Null Respekt

DSDS-Kandidat Justin Flögemann provoziert die Jury bis aufs Blut

09. Januar 2020 - 11:42 Uhr

DSDS-Kandidat Justin will „fame“ werden

"Ich bin der neue Star!" So siegessicher zeigt sich DSDS-Kandidat Justin Flögemann vor seinem Auftritt. Er will um jeden Preis berühmt werden und erhofft sich von der Castingshow ordentlich "Fame". Da kann er negative Kritik echt überhaupt nicht gebrauchen – doch genau die gibt's von der DSDS-Jury. Als Chefjuror Dieter Bohlen dem 18-Jährigen klarmachen will, dass er "kein großer Sänger" ist, sprudelt es nur so aus Justin raus. Ohne Punkt und Komma redet er auf die Juroren ein. Als auch Xavier Naidoo und Oana Nechiti Kritik äußern, wird Justin sogar richtig frech! Wie krass er die Jury provoziert, zeigen wir im Video.

Die DSDS-Jury ist fassungslos

Was tun, wenn die Jury den eigenen Auftritt nicht so berauschend findet? In Justins Fall scheint das klar zu sein: beteuern, dass man eigentlich voll gut singen kann, den Juroren über den Mund fahren, einfach weiterplappern und auf stur schalten. Besonders Oana empfindet diese Art als total respektlos. Am Ende bringt Justin die ganze Aktion allerdings gar nichts: Mit vier "Nein"-Stimmen ist für ihn nach seinem Casting-Auftritt schon wieder Schluss.

Die beliebtesten Videos zu DSDS 2020

„Deutschland sucht den Superstar“ bei TVNOW sehen

Die erste Folge der neuen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" gibt's zum nachträglichen Abruf bei TVNOW.