Alles anders bei DSDS 2020

Wegen Corona: Verschärfte Bedingungen in den Liveshows von "Deutschland sucht den Superstar"

Die Liveshows von DSDS finden in diesem Jahr unter besonderen Bedingungen statt.
© dpa, Henning Kaiser, hka tmk cpi sab kde

21. März 2020 - 11:45 Uhr

DSDS-Juroren müssen neue Plätze einnehmen

Das Coronavirus macht auch vor "Deutschland sucht den Superstar" nicht Halt. Um die weitere Ausbreitung der Pandemie zu verhindern, wurden die Sicherheitsvorkehrungen im Live-Studio nun noch einmal verschärft: Statt Freunden und Familie der Kandidaten dürfen jetzt nur noch die Juroren Dieter Bohlen, Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Neuzugang Florian Silbereisen während der Auftritte der Top 6 dabei sein. Doch auch die Juroren werden ihren gewohnten Platz verlassen!

Keine Bühnen-Unterstützung für die Kandidaten

Statt, wie sonst üblich, am berühmten Jury-Pult Platz zu nehmen, werden auch die vier DSDS-Juroren räumlich getrennt voneinander sitzen, um mögliche Kontakte zu vermeiden. Zudem werden Chiara D'Amico, Paulina Wagner, Marcio Pereira Conrado, Joshua Tappe, Lydia Kelovitz und Roman Kaselowsky während ihrer Performances auf der Live-Bühne nicht mehr von Tänzern unterstützt.

Trotzdem gilt es, die Zuschauer und die Juroren von sich zu überzeugen: Denn neben den Anrufer-Stimmen hat jeder Juror die Möglichkeit, eine "Goldene CD" zu vergeben, die als stolze 5 Prozent zu den Anrufen addiert wird.  

Die beliebtesten Videos von DSDS 2020

DSDS bei TVNOW online sehen

Parallel zur Ausstrahlung von "Deutschland sucht den Superstar" um 20:15 Uhr bei RTL gibt's die Sendung auch im Livestream und zum nachträglichen Abruf bei TVNOW.