Archiv

Kältewelle

Eine Kältewelle gehört zu den Wetterextremen, die durch Veränderungen des Polarwirbels am Nordpol ausgelöst wird. Sie können gravierende Folgen haben.

Kältewelle picture alliance/dpa | Matthias Balk

Genauso wie Hitzewellen gehören Kältewellen zu den Wetterextremen. Sie können in jedem Winter auftreten und wochenlang anhalten. Eine Kältewelle kann weit nach Süden ausgreifen, Nordafrika oder in den USA die Südstaaten erreichen. Kältewellen stellen industrialisierte Gesellschaften vor große Herausforderungen. In Extremfällen kann die Energieversorgung zusammenbrechen. Eine Kältewelle ist insbesondere für Obdachlose lebensgefährlich. Deshalb ergreifen Kommunen und Städte bei Kältewellen besondere Maßnahmen im Winter. In München und anderen Städten fährt ein Kältebus. Auch für Wanderer sind rasch auftretende Kältewellen eine Gefahr. Sie können sich unterkühlen und erfrieren. Insbesondere im Zusammenspiel mit Schneestürmen (Blizzards) und Eisregen bringen Kältewellen große Gefahren für den Verkehr mit sich. Sehr lange Kältewellen sind selten und bleiben als große Naturkatastrophen in Erinnerung.

Was ist genau eine Kältewelle und wie entsteht sie?

Auf der Nordhalbkugel steckt hinter einer Kältewelle meist ein sogenannter Arctic Outbreak. Im Polarwirbel über dem Nordpol sammelt sich in der sonnenlosen Zeit die Kälte. Schwächt sich dieser Polarwirbel durch eine plötzliche Erwärmung der Stratosphäre ab, sind Kaltluftausbrüche bis weit in den Süden die Folge. Durch den Klimawandel kommt es vermehrt zu solchen Abschwächungen des Polarwirbels.

Welche extremen Beispiele gibt es für eine Kältewelle?

Die stärksten Kältewellen treten in den USA auf und sind mit enormen Temperatursprüngen verbunden. Im Winter 2019 litt Chicago unter Temperaturen von -31 °C. An manchen Orten sinkt bei solchen Kältewellen die Temperatur unter 40 Grad unter dem Nullpunkt. Erfrierungen binnen Minuten sind dann die Folge. Bei der Schneekatastrophe in Norddeutschland zum Jahreswechsel 1978/1979 waren Orte und ganze Inseln wie Rügen von der Außenwelt abgeschnitten. In der DDR stand die Energieversorgung vor dem Kollaps. Vom 22. Februar 2018 an machte das sogenannte Beast From The East besonders Großbritannien und Irland zu schaffen.

Extreme Szenarien

Während die meisten Wissenschaftler von einer globalen Erwärmung ausgehen, handelte der Science-Fiction Thriller The Day After Tomorrow von einer neuen Eiszeit. Die Grundlage dafür bildet die Hypothese, dass eine Abschwächung des Golfstromes zu einer Abkühlung führen kann.