Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Themen und Personen

Chihuahua

Der Chihuahua ist eine mexikanische Hunderasse und gilt als der kleinste Hund der Welt. Es gibt ihn in einer langhaarigen und einer kurzhaarigen Variante.

Chihuahua picture alliance / Winfried Rothermel | Winfried Rothermel

Der Chihuahua gilt als die kleinste Hunderasse der Welt. Es handelt sich dabei um eine mexikanische Gattung. Vermutlich stammt der Chihuahua von den von den Opferhunden ab, den sogenannten Techichis, die im alten Mexico vorkamen. Diese These ist allerdings nicht nachhaltig belegt. Für die westliche Welt entdeckt wurden die Chihuahuas Mitte des 19. Jahrhunderts. Die Hunde gibt es in der kurzhaarigen und langhaarigen Variante. Das Fell kann viele verschiedene Färbungen von Weiß bis Schwarz haben oder auch mehrfarbig sein.

Der Chihuahua – der kleinste Hund der Welt

Die putzigen Tiere sind aufgrund ihrer handlichen Größe als Haustiere in der westlichen Welt sehr beliebt. Dennoch sind sie sehr anhänglich und treue Begleiter ihrer Besitzer, aber auch sehr lebhaft und eigentlich immer in Bewegung. Sie haben einen stark ausgeprägten Beschützerinstinkt und nehmen es auch gern einmal mit größeren Hunden auf.

Der Chihuahua und sein Aussehen

Chihuahuas verfügen über besondere Merkmale und Eigenheiten wie die Kopfform, die als Apfel- oder Rehkopf ausgeprägt sein kann, und einen sehr ausgeprägten „Stop“, einen kantigen Übergang von der Nasenwurzel zum Schädel. Die Schnauze der Chihuahuas ist eher spitz. Besonders typisch sind die großen, in einem 45-Grad-Winkel abstehenden Ohren. Der Chihuahua trägt den Schwanz hoch gebogen, der bei der langhaarigen Variante mit langem, weichem Fell versehen ist. Auch die Ohren sind mit flaumigem, langem Fell bestückt. Das Fell der Kurzhaarvariante liegt dicht am Körper an und ist besonders glänzend und weich. Chihuahuas sind vor allem bekannt durch ihre großen Augen, die überproportional zur Körpergröße des Hundes wirken. Meist sind sie mit langen, dichten Wimpern versehen, was den Hunden einen besonders auffälligen Ausdruck verleiht.

Chihuahuas sind klein, aber oho!

Der kleine Hund bringt gerade mal eineinhalb bis maximal drei Kilogramm auf die Waage, manchmal sogar nur 500 Gramm. Diese kleinsten Züchtungen werden „Tea Cup Chihuahuas“ genannt, weil sie kaum größer als eine Teetasse sind. Größere Tiere mit mehr als drei Kilogramm Gewicht werden von den Züchtern meistens ausgeschlossen und auf Ausstellungen nicht akzeptiert.