Archiv

Border Collie

Der familientaugliche Border Collie ist ein sportlicher und intelligenter Begleiter. Er eignet sich besonders als Hütehund und Sportpartner bei Agility-Wettkämpfen.

Border Collie

Als Arbeits- und Hütehund zeigt der Border Collie viel Kooperationsbereitschaft, Ausdauer und Einsatzwillen. Inzwischen ist der Gebrauchshund ein beliebtes Familienmitglied. Besondere Stärken entwickelt er im Agility-Sport.

Wo liegen die Ursprünge des Border Collies?

Der Border Collie ist eine alte englische Schafhüterasse. Die Rassebezeichnung geht auf „Border Country“ zurück. So heißt das Grenzland zwischen Schottland und England. Collie ist die Bezeichnung für einen Hütehund. Das erste Mal erwähnte der Leibarzt von Königin Elisabeth I. im Jahr 1576 diese intelligenten Arbeitshunde in einem Buch. Doch bereits vor der Zeitrechnung brachten die Römer aus Britannien Hütehunde mit nach Italien. Alle heutigen Border Collies stammen vermutlich von einem Rüden namens Old Hemp ab. Dieses Tier lebte von 1893 bis 1901 und prägte den Begriff des Border-Collie-Stils, eines besonders konzentrierten, ruhigen und freundlichen Arbeitens am Schaf. Old Hemp zeugte etwa 200 Nachkommen.

So sieht der Border Collie aus

Der Border Collie ist ein rund 53 cm hoher Hund mit langem Rücken und einem allgemein harmonischen Körperbau. Die Hunde sind muskulös und sportlich. Ihr Körper prädestiniert sie für den ausdauernden und schnellen Einsatz bei zugleich hoher Wendigkeit. Das Fell ist entweder stockhaarig oder mäßig lang, dabei immer dicht und mit einer Unterwolle ausgestattet. Die Hunde mit mäßig langem Haar verfügen häufig über Fahnen, Hosen und eine Mähne. Dabei handelt es sich um eine längere Behaarung an bestimmten Körperpartien. Border Collies gibt es in den unterschiedlichsten Farbschlägen, zum Beispiel in schwarz-weißer Variante, in Zobel, Lilac, Red-merle, Tan, Blue-merle, Rot, Blau oder dreifarbig. Die Spitzen der aufrecht stehenden Ohren sind nach vorn gekippt. Der Border Collie trägt seine Rute zumeist tief.

Was sind die Besonderheiten des Border Collies?

Der Border Collie fällt durch seine bedachten und ruhig ausgeführten Bewegungen auf. Sie sind frei und fließend, schleichend und dennoch schnell. Häufig arbeitet der Hund in geduckter, bodennaher Haltung. Der Border Collie ist ein Arbeitshund, der in der Familie viel Beschäftigung benötigt. Er lernt schnell und ist intelligent. Er ist der perfekte Kamerad für lange Spaziergänge und zeigt sich beim Agility als besonders begabt.