RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Ajax Amsterdam

Als niederländischer Rekordmeister gewann Ajax Amsterdam viermal die Champions League und machte durch große Erfolge in der eigenen Jugendarbeit weltweit auf sich aufmerksam.

Ajax Amsterdam ist ein Fußballverein aus der niederländischen Eredivisie, was der deutschen 1. Bundesliga entspricht, und gründete sich am 18. März 1900. Offiziell heißt der Klub Amsterdamsche Football Club. Daher ist die Mannschaft in den Niederlanden als AFC Ajax bekannt. Die Jugendarbeit des Vereins genießt international einen besonders guten Ruf. 2019 baute der Kader von Ajax Amsterdam mit dem 34. Titel seinen Vorsprung als Niederländischer Rekordmeister weiter aus. Mit dem 19. nationalen Pokalsieg behielt das Team in demselben Jahr eine weitere Rekordmarke.

Wie spielte Ajax Amsterdam auf internationaler Ebene?

Vor der Umbenennung zur Champions League gewann Ajax Amsterdam von 1971 bis 1973 dreimal in Folge den Europapokal der Landesmeister. 1972 war der Verein zudem erstmals Weltpokalsieger und sicherte sich den Titel im europäischen Supercup, den er im Folgejahr verteidigte. Daraufhin feierte Ajax Amsterdam Erfolge in den Endspielen des Europapokals der Pokalsieger 1987 und des UEFA-Cups 1992. Die Mannschaft krönte den vierten Triumph im Finale der Champions League 1995 mit dem erneuten Titelgewinnen im Weltpokal und im Supercup.

Image von Ajax Amsterdam und Stadion

Viele erfolgreiche Spieler von Ajax Amsterdam gehörten zur jüdischen Bevölkerung. Deshalb verbinden zahlreiche Fans die Klub-Traditionen mit dem Judentum. Bei nationalen Fußballspielen kommt es häufig zu antisemitischen Angriffen gegen Ajax Amsterdam. Vor allem in Liga-Duellen mit dem Rivalen Feyenoord Rotterdam entsteht oft eine aggressive Stimmung. Ajax Amsterdam spielte ab 1934 im Stadion De Meer und nutzte international manchmal das größere Olympiastadion der Hauptstadt. 1996 zog der Klub in die Amsterdam-Arena, die seit 2018 Johan-Cruyff-Arena heißt.

Bedeutende Spieler im Kader von Ajax Amsterdam

Ajax Amsterdam vergibt auf Trikots nicht mehr die Rückennummer 14, mit der Johan Cruyff das Team zu großen Erfolgen führte. Sjaak Swart beendete seine Karriere mit 603 Pflichtspielen 1973 als vereinsinterner Rekordspieler. Mit 273 Treffern im Ajax-Trikot stellte Piet van Reenen einen Torrekord auf. Jack Reynolds, Rinus Michels und Louis van Gaal waren bei Ajax Amsterdam als Trainer besonders erfolgreich.