Archiv

Steckbrief: Philipp Amthor

Philipp Amthor picture-alliance | Kitty Kleist-Heinrich TSP
  • Name:
    Philipp Amthor
  • Beruf:
    Jurist, CDU-Politiker, Bundestagesabgeordneter
  • Geboren am:
    10. November 1992
  • Geburtsort:
    Ueckermünde
  • Sternzeichen:
    Skorpion
Philipp Amthor ist der jüngste CDU-Bundestagsabgeordnete. Es bleibt abzuwarten, ob er mit seiner konservativen Einstellung den Erwartungen seiner Partei und seiner Wähler gerecht wird.

Philipp Amthor wuchs in Torgelow im Landkreis Vorpommern-Greifswald auf. Nach dem Abitur absolvierte er ein Studium der Rechtswissenschaften an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Bereits seit 2008 ist Amthor Mitglied der CDU und der Jungen Union. Ab 2010 gehörte er zum Landesvorstand der Jungen Union Mecklenburg-Vorpommerns. 2012 wurde er Kreisvorsitzender der Jungen Union Vorpommern-Greifswald und 2014 Mitglied des Sozialausschusses des Kreistages. 2017 begann Philipp Amthor, seine Doktorarbeit zu schreiben. Gleichzeitig wurde er Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Ueckermünde und arbeitete freiberuflich für die US-amerikanische Wirtschaftskanzlei White & Case LLP in Berlin. Bei der Bundestagswahl 2017 gewann Amthor das Direktmandat des Wahlkreises Mecklenburgische Seenplatte I - Vorpommern-Greifswald II. Das machte ihn im Alter von 24 Jahren zum jüngsten Gewinner eines Wahlkreises.

Philipp Amthor für die CDU im Bundestag

Als CDU-Bundestagsabgeordneter gibt sich Philipp Amthor konservativer als manches ältere CDU-Mitglied. Er ist überzeugter Abtreibungsgegner und Kritiker der Ehe für alle. Durch die Verteidigung von Abschiebungen rückt er in die Nähe der AfD, von der er sich ansonsten vehement distanziert. Anfang 2020 tourte Amthor durch England und hielt Reden in London und Cambridge, bei denen er sich mit Boris Johnson verglich. Darüber hinaus erzählte er, dass er in Deutschland manchmal die "schärfste Waffe der CDU gegen die AfD" genannt werde.

Philipp Amthor als Phänomen im Internet

Die Veröffentlichung eines Videos des Musikers Rezo mit dem Titel "Die Zerstörung der CDU" auf YouTube steigerte nicht nur dessen Bekanntheit, sondern auch die Philipp Amthors. Die CDU kündigte an, als Antwort auf Rezo ein Video von und mit Philipp Amthor zu veröffentlichen. Amthor traute sich zu, Rezo Paroli zu bieten. Das Video soll fertiggestellt worden sein, doch die CDU nahm davon Abstand, es online gehen zu lassen. Amthor konnte das nicht verdrießen. "Ich habe mich jetzt dazu entschieden, auch Instagram zu machen", ließ er 2019 verlauten. Schon am ersten Tag hatte sein Account fast 12.000 Abonnenten.