RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Steckbrief

  • Name:
    Jan Ullrich
  • Beruf:
    Radrennfahrer
  • Geboren am:
    02. Dezember 1973
  • Geburtsort:
    Rostock
  • Größe:
    183 cm
  • Sternzeichen:
    Schütze
Jan Ullrich war ein deutscher Radrennfahrer und als erster Deutscher Sieger der Tour de France. Wegen Dopings beendete er sein Karriere im Jahr 2007.

Der ehemalige deutsche Radrennfahrer Jan Ullrich wurde am 2. Dezember 1973 in Rostock geboren. Als erster Deutscher gewann er 1997 die prestigeträchtige Tour de France, die er außerdem fünfmal als Zweiter und einmal als Viertplatzierter beendete. Jan Ullrich war vor seiner Profikarriere Amateurweltmeister im Straßenrennen sowie zweimal Weltmeister im Einzelzeitfahren. Bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney gewann der 1,83 m große Sportler die Goldmedaille im Straßenrennen. Jan Ullrich beendete am 26. Februar 2007 seine aktive Sportlerkarriere, nachdem er 2006 wegen Dopingmissbrauchs von der Tour de France ausgeschlossen und sein Vertrag mit seinem Rennstall gekündigt wurde.

Der Beginn von Jan Ullrichs Karriere

Nachdem er in den 1980er-Jahren bereits mehrere Rennen als Kind und Jugendlicher gewonnen hatte, wurde Jan Ullrich in das damalige DDR-Leistungssportfördersystem integriert und gewann in der Folgezeit Titel als DDR-Schülermeister im Bahnvierer, DDR-Jugendmeister im Straßenradfahren sowie DDR-Jugendmeister im Punktefahren. Nach der Wende nahm ihn der bekannte Radsporttrainer Peter Becker in Hamburg unter seine Fittiche und Ullrich konnte u. a. im Jahr 1993 die Straßen-Weltmeisterschaft der Amateure in Oslo gewinnen.

Jan Ullrichs erfolgreiche Jahre

Nach seinen Erfolgen in den 1990er-Jahren und einigen Etappensiegen bei Rundfahrten wurde Jan Ullrich vom finanzstarken Team Telekom als Profifahrer unter Vertrag genommen und belegte im Jahr 1996 bei seiner ersten Tour-de-France-Teilnahme bereits den zweiten Platz hinter seinem Teamkollegen Bjarne Riis. Im folgenden Jahr konnte Ullrich die Tour de France dann als erster Deutscher gewinnen, was in seinem Heimatland einen regelrechten Radsport-Boom auslöste und ihm die Auszeichnung als Sportler des Jahres 1997 einbrachte.

Jan Ullrich und der Fuentes-Skandal

Im Zuge der Ermittlungen um den spanischen Sportmediziner Eufemiano Fuentes, der immer wieder mit Blutdoping an Sportlern in Verbindung gebracht wurde, gelangte auch Jan Ullrich ins Visier der Staatsanwaltschaft. Nach umfangreichen Ermittlungen wurde am 24. Juli 2013 von den französischen Behörden bekannt gegeben, dass Jan Ullrich bereits bei seiner Tour-de-France-Teilnahme 1998, bei der er den zweiten Platz belegte, nachweislich gedopt war. Ullrich selbst räumte daraufhin in einem Zeitschrifteninterview die Dopingvorwürfe ein, die er in den Jahren zuvor immer wieder bestritten hatte. Der Internationale Sportgerichtshof CAS verurteilte ihn ebenfalls wegen Dopings und entzog ihm alle Titel, die er seit dem 1. Mai 2005 errungen hatte.