Tragödie an Bahnübergang Mädchen (3) überfahren - Anwohner: Wo ist die Schranke?


Am Mittwoch wurde im hessischen Sarnau ein dreijähriges Mädchen überfahren. Manfred Ebert wohnt in dem Ort - seiner Meinung nach ist der Bahnübergang viel zu unsicher.

Das hessische 900 Einwohner Dorf Sarnau bei Marburg steht noch immer unter Schock. Hier an diesem Bahnübergang ist am Mittwoch ein dreijähriges Mädchen vom Zug überfahren worden – die Mutter des Kindes stand daneben.

Manfred Ebert wohnt im Ort, er kennt die Familie vom Sehen, hat auch mitbekommen, wie es zu dem Vorfall kam.

„Ja, die gehen hier auch immer spazieren und ein Kleinkind im Kinderwagen, das Dreijährige, wie Kinder eben sind, die laufen mal vor und weg. Die hören ja nicht. Da ist der Zug gekommen, der Sog des Zuges hat das Kind mitgenommen, durch die Luft gewirbelt und da ist das Kind tödlich verletzt worden.“

Wenn es nach Manfred Ebert gehen würde, sollte der Bahnübergang deutlich sicherer gemacht werden. Er selbst war 29 Jahre Gemeindevertreter, hat sich mit dem Bahnübergang schon häufiger beschäftigt.

„Ja hier ist keine Schranke, die Schranke könnte man doch kombinieren mit der Schranke oben. Das wurde verneint von dem Straßenbauamt.“

Tatsächlich hat sich in der Vergangenheit aber schon einiges getan. Im Rahmen der Bauarbeiten einer neuen Ortsumgehung hier, wurde der Bahnübergang verlegt und neu gestaltet, damit die Situation vor Ort übersichtlicher ist.

Diese Bilder haben wir zur Verfügung gestellt bekommen, hier ist deutlich zu sehen, dass der Bahnübergang noch vor zwei Jahren deutlich gefährlicher war.

Aber warum gibt es hier keine Schranke? Laut der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung müssen Übergänge unter bestimmten Gesichtspunkten „nicht technisch gesichert“ werden“. Hier heißt es:

„Danach sind: • an eingleisigen Nebenstrecken, die mit Geschwindigkeiten von maximal 80 km/h befahren werden, nicht technisch gesicherte Bahnübergänge zulässig“

Und das ist hier der Fall. Laut Experten ist der Bahnübergang also sicher genug. Fälle wie der der des toten Mädchens werfen allerdings doch die Frage auf, ob man hier nicht noch weiter nachbessern sollte.
Videomaterial aufgetaucht
So bewertet der Anwalt die neuen Polizeivideos
Videomaterial aufgetaucht
Prügel-Polizist schlägt auf Mann am Boden ein
"Schwarz wie das Öl"
Umweltaktivisten beschmieren DFB-Gebäude in Frankfurt
Mit 130 km/h durch Wiesbaden
Raser fährt 30-Jährigen tot - Mordverdacht!
Küche stand in Flammen
Nachbar trägt bettlägerige Frau (84) aus brennendem Haus