RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Rom

Rom ist die Hauptstadt Italiens. Der 'Ewigen Stadt', wie sie oft genannt wird, kam schon in der Antike eine große Bedeutung zu.

Rom Istockphoto

Rom ist die Hauptstadt Italiens und liegt in Mittelmeernähe. Mit 2,9 Millionen Einwohnern (Stand: Dezember 2018) und 1.285 km² Fläche ist Rom zudem die größte und bevölkerungsreichste Stadt in Italien. Rom befindet sich in der Region Latium an den Ufern des Tiber. Der Vatikan ist dabei ein unabhängiger Staat, der sich innerhalb der Stadtgrenzen von Rom befindet.

Die Geschichte Roms überspannt mehr als 2.500 Jahre. Während die römische Mythologie die Gründung Roms auf 753 v. Chr. datiert, wird die Stadt laut Forschungen bereits deutlich länger bewohnt und gilt als eine der ältesten kontinuierlich besiedelten Orte in Europa. Rom wird weiterhin als eine der Geburtsstätten der westlichen Zivilisation betrachtet. Aus diesem Grund trägt Rom auch den Beinamen die 'Ewige Stadt‘. Eine ebenfalls gängige Bezeichnung ist 'Caput Mundi‘, was für 'Hauptstadt der Welt‘ steht.

Nach dem Fall des Weströmischen Reiches, das den Beginn des Mittelalters prägte, gewann Rom neue Relevanz als Hauptstadt des Kirchenstaates. Rom gilt als die am meisten besuchte Stadt der Welt. Sie ist nicht nur bei Touristen aus dem Ausland, sondern auch bei den Italienern selbst ein beliebtes Reiseziel. Die Altstadt von Rom wird von der UNESCO als Weltkulturerbe gelistet. Denkmäler und Museen wie die Vatikan-Museen und das Kolosseum sind unter den weltweit beliebtesten Touristenattraktionen gelistet.

Weitere aktuelle Informationen rund um die italienische Hauptstadt Rom finden Sie jederzeit bei RTL.de.