Archiv

Lagos

Lagos ist eine Millionenstadt in Nigeria. Prognosen sagen, dass sie im Jahr 2100 die Stadt mit den meisten Einwohnern weltweit sein soll.

Lagos picture alliance / NurPhoto | Olukayode Jaiyeola

Lagos ist eine Millionenstadt in Nigeria. Sie hat über 22 Millionen Einwohner und ist damit die größte Stadt des dicht besiedelten Landes. Noch vor Kairo liegend, ist sie die bevölkerungsreichste Stadt in Afrika. Die Stadt befindet sich ganz im Südwesten des Staates am Atlantischen Ozean in 5 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Ihr Gebiet umfasst Teile des Festlandes und vorgelagerte Inseln. Lagos liegt in einer feuchten Klimazone, die zudem heiß ist und im Sommer viele Regentage hat. Die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit beträgt 83 %, die Jahresdurchschnittstemperatur liegt mit 26,8 Grad sehr hoch. Die meisten Regenfälle sind jeweils im Juni und Juli zu verzeichnen.

Lagos und das Wachstum

1901 hatte Lagos 37.000 Einwohner. Auch 1959 war die Einwohnerzahl mit 350.000 noch recht überschaubar. Danach wuchs die Stadt immer schneller. Laut einer Prognose von 2014 wird die Einwohnerzahl im Jahr 2050 auf 32 Millionen Menschen geschätzt, und im Jahr 2100 auf 88 Millionen steigen. Diese Hochrechnungen sind jedoch noch vor dem immer extremeren Klimawandel erstellt worden. Das Stadtgebiet von Groß-Lagos besitzt keine einheitliche Verwaltung, sondern splittet sich in 16 Lokalverwaltungen auf. Dies war nicht immer so, erst 1976 wurde das Lagos City Council aufgelöst.

Lagos, eine afrikanische Geschichte

Wahrscheinlich schon im 14. Jahrhundert war das Gebiet von Lagos besiedelt. 1472 landeten portugiesische Seefahrer an der Küste und nannten die errichtete Siedlung Lago de Curamo. Wenig später wurden Hafenanlagen gebaut und die vorgelagerte Insel wurde zu einer Handelsniederlassung der Portugiesen. Illegaler Sklavenhandel war an der Tagesordnung. 1851 wurde Lagos von den Briten angegriffen. Unter den Briten konnte der Sklavenhandel erfolgreich bekämpft werden und andere Produkte wie Palmöl wurden vermarktet. Ab 1960 wurde Lagos zur Hauptstadt des unabhängigen Staates von Nigeria. 1991 jedoch musste die Stadt diese Funktion an die Plan-Hauptstadt Abuja abgeben, eine Stadt im Landesinneren.