RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Jemen

Jemen ist eine Republik im Süden der Arabischen Halbinsel mit mehr als 29 Mio. Einwohnern. Hauptstadt des Jemen ist Sanaa, die Amtssprache ist Arabisch.

Jemen picture alliance / AP Photo

Die Republik Jemen im Süden der Arabischen Halbinsel ist die Heimat von etwa 29,4 Millionen Menschen, die meisten davon in der Hauptstadt Sanaa (Stand 2019).

Die zweitgrößte Stadt der Republik ist Aden. Sie war bis 1990 die Hauptstadt der Republik Südjemen. Bis zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung war der Jemen in den Nordjemen und die Demokratische Volksrepublik Jemen geteilt. Aus dem Zusammenschluss der beiden Staaten formte sich die Republik Jemen.

Da die Regierung den Raum um Aden nicht kontrollieren konnte, kam es nach der Wiedervereinigung im Jemen immer wieder zu Kämpfen zwischen verfeindeten Gruppen. 2013 führte das sogar zu einem neuerlichen Bürgerkrieg. Im Jahr 2015 folgte eine saudi-arabische Offensive, um gegen die schiitischen Huthi-Rebellen vorzugehen.

Die Amtssprache im Jemen ist Arabisch. Die vorherrschende Religion des Landes ist der Islam. Laut offiziellen Angaben gehören ihr nahezu 100 Prozent der Bevölkerung an). Nur ein geringer Prozentsatz gehört anderen Religionen wie dem Christentum oder dem Hinduismus an.

Etwa 70 Prozent des Jemen sind von Wüste bedeckt. Aus diesem Grund gibt es dort seit langer Zeit Auseinandersetzungen um den Zugang zu Grundwasser. Auch der Ackerbau bereitet wegen des trockenen Bodens Probleme. Lediglich in den höheren Gebieten im Norden können Lebensmittel angebaut werden. Die meisten Lebensmittel müssen folglich aus dem benachbarten Saudi-Arabien importiert werden. Kulturell sind die historische Steinbrücke in Shaharah, die Medina von Zabid sowie die Stadt Tarim im Jemen von Bedeutung.

Bei RTL.de bekommen Sie alle Neuigkeiten rund um den Jemen.