RTL.de
TV
GZSZ
Alles was zählt
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

E-Zigarette

Die E-Zigarette gilt als Alternative zur herkömmlichen Zigarette und wird mit sog. Liquids, erhältlich in verschiedenen Geschmacksrichtungen, betrieben.

E-Zigarette picture alliance / dpa

Bei der E-Zigarette handelt es sich um ein Gerät mit einer elektrisch beheizten Wendel. Ziel ist es, ein möglichst authentisches Raucherlebnis zu erzeugen. Unklar ist dabei, inwieweit diese Form des Rauchens schädlich ist.

Nutzer einer E-Zigarette rauchen nicht, sondern dampfen: Hierbei wird weder Tabak noch Zigarettenpapier verbrannt. Stattdessen produziert die E-Zigarette Dampf mithilfe einer Flüssigkeit, die auch E-Liquid genannt wird. Neben Modellen für eine einmalige Benutzung gibt es auch solche, die einen dauerhaften Gebrauch gewähren. Das Liquid ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich.

Auch beim Erwerb von einer E-Zigarette stehen den Konsumenten diverse Optionen zur Auswahl. So unterscheiden sich die Modelle zum Beispiel bezüglich ihrer Größe. Praktisch für unterwegs sind elektronische Zigaretten, die der Größe einer herkömmlichen Zigarette entsprechen. Elektronische Zigaretten können in einem mit Strom aufladbaren Etui aufbewahrt werden. Entsprechend können die Zigaretten so platziert werden, dass man sie aufladen kann. Der Aufbau einer E-Zigarette sieht unter anderem einen Tank vor, in den das jeweilige Liquid gefüllt wird. Des Weiteren gibt es einen Akku, der die Heizspirale mit Strom versorgt, damit das Liquid verdampfen kann. Die einzelnen Teile einer E-Zigarette können nachgekauft werden, wenn beispielsweise der Akku nicht mehr ausreichend Strom liefert. Zu beachten ist, dass es Liquids mit oder ohne Nikotin gibt. Diese Flüssigkeiten sind in verschiedenen Nikotinstärken verfügbar.

Aktuelles zum Thema E-Zigarette finden Sie bei RTL.de!