Archiv

Autobahn 5

Die Bundesautobahn A5 ist eine etwa 440 km lange Autobahnstrecke, die vom hessischen Bad Hersfeld über Baden-Württemberg bis an die Schweizer Grenze führt.

Autobahn 5

Die Bundesautobahn 5 - auch A5 genannt - führt von Hessen bis an die deutsch-schweizerische Grenze. Dabei erstreckt sie sich über eine Länge von etwa 440 km durch Mittel- und Süddeutschland. Die Autobahn wird von der Bundesrepublik Deutschland betrieben, allerdings wird die Teilstrecke zwischen Malsch und Offenburg seit der Sanierung durch das Konsortium Via Solutions Südwest im Jahr 2009 durch eine Öffentlich-Private-Partnerschaft (ÖPP) verwaltet. Etwa 180 km der Strecke führen durch das Bundesland Hessen, die restlichen 260 km der A5 leiten durch Baden-Württemberg. Die Autobahn 5 beginnt am Hattenbacher Dreieck unweit von Bad Hersfeld, überquert das Darmstädter Kreuz sowie das Dreieck Karlsruhe und endet an der Schweizer Grenze. Geläufig ist die offizielle Abkürzung A5 seit 1975, als das Nummerierungssystem für Autobahnen eingeführt wurde.

Autobahn 5 - Planung in den 1920ern und Ausbau in der Nazizeit

Bereits 1926 bestand der Plan des Vereins HaFraBa e.V., ein Straßennetz von Hamburg über Frankfurt bis nach Basel zu bauen. Realisiert wurde das Projekt allerdings erst zur NS-Zeit. Der erste Spatenstich des Teilstücks zwischen Frankfurt am Main und Darmstadt wurde am 23. September 1933 durchgeführt. Etwa 20 Monate dauerte der Ausbau des ersten Straßenabschnitts, der schließlich am 19. Mai 1939 fertiggestellt wurde. In den 30er Jahren wurden weitere Teilstrecken fertiggestellt - beispielsweise jene zwischen Bad Hersfeld und Frankfurt. Während des Zweiten Weltkriegs kam der Ausbau der Autobahnen weitgehend zum Erliegen.

Der Ausbau der Autobahn 5 in der Nachkriegszeit

Erst mit dem Aufkommen des Wirtschaftswunders waren die Ressourcen für den Ausbau der A5 wieder vorhanden. So wurden in der zweiten Hälfte der 50er sowie in den frühen 60ern wesentliche Teilstrecken fertiggestellt: unter anderem der Abschnitt Ettlingen-Bruchhausen (1955), die Strecke Baden-Baden-Bühl (1958), der Abschnitt Achern-Offenburg (1960) und schließlich die Strecke von Märkt nach Weil am Rhein (1963). Die Fertigstellung des Anschlussstücks an die Schweizer Grenze fiel in das Jahr 1980.