Archiv

Steckbrief: Nicolás Maduro

Nicolás Maduro picture-alliance/ dpa
  • Name:
    Nicolás Maduro
  • Beruf:
    Politiker
  • Geboren am:
    23. November 1962
  • Geburtsort:
    Caracas, Venezuela
  • Sternzeichen:
    Schütze
Nicolás Maduro ist seit 2013 amtierender Staatspräsident in Venezuela. Er gehört der Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas an.

Nicolás Maduro Moros wurde am 23. November 1962 in Caracas geboren und ist ein venezolanischer Politiker.

Schon früh engagierte sich Nicolás Maduro, der aus einer politisch aktiven Familie stammt, in verschiedenen linksgerichteten Organisationen. Nach seiner Schulzeit arbeitete er bei der U-Bahn von Caracas, wo er schnell zum Gewerkschaftsvertreter aufstieg. In dieser Zeit war er außerdem in der ‚Sozialistischen Liga‘ aktiv, die ihm 1986 ein einjähriges Studium in Kuba ermöglichte. Nach seiner Rückkehr in die Heimat gründete er nicht nur eine neue Gewerkschaft für die Beschäftigten des Öffentlichen Nahverkehrs, sondern schloss sich auch der ‚Bolivarischen Revolutionsbewegung‘ um Hugo Chávez an.

Nach den Wahlen im Jahr 1998 wurde Chávez Präsident von Venezuela. Maduro zog als Abgeordneter in die Nationalversammlung ein. 2005 wurde er für kurze Zeit Parlamentssprecher, bis ihn Chávez ein Jahr später zu seinem Außenminister machte. Im Jahr 2012 baute er den langjährigen Weggefährten schließlich zu seinem Nachfolger auf. Nicolás Maduro wurde zunächst Vizepräsident. Nach dem Tod von Chávez 2013 übernahm er dann dessen Amt, in dem er sich im gleichen Jahr bestätigen ließ.

Im Jahr darauf erschütterten Proteste das Land. Dabei gingen die Demonstranten wegen der zunehmenden wirtschaftlichen und sozialen Probleme des Landes auf die Straße und richteten sich auch gegen den Präsidenten Nicolás Maduro. In den Folgejahren geriet Venezuela immer stärker in eine Wirtschaftskrise. Die Versorgungslage wurde prekär, bei Unruhen kamen immer wieder Menschen zu Tode.

Wenn Sie aktuelle News über Nicolás Maduro nicht verpassen und stets auf dem Laufenden bleiben möchten, besuchen Sie RTL News.