RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Steckbrief

  • Name:
    Charles Leclerc
  • Beruf:
    Autorennfahrer
  • Geboren am:
    16. Oktober 1997
  • Geburtsort:
    Monte Carlo (Monaco)
  • Größe:
    180 cm
  • Sternzeichen:
    Waage
Der junge Formel-1-Fahrer Charles Leclerc aus Monaco gehört zu den größten Talenten im Formel-1-Rennsport und hat eine erfolgreiche Zukunft vor sich.

Der monegassische Autorennfahrer Charles Leclerc wurde am 16. Oktober 1997 in Monte Carlo (Monaco) als Sohn des inzwischen verstorbenen Rennfahrers Hervé Leclerc und dessen Ehefrau Pascale geboren. Er hat einen älteren Bruder namens Lorenzo und einen jüngeren Bruder namens Arthur, der ebenfalls Rennfahrer ist. Mit einer Körpergröße von 1,80 m gehört Leclerc zu den größten Fahrern in der Formel-1-Welt. Er fährt für die Scuderia Ferrari und gilt als großes Talent.

Charles Leclercs erste Erfahrungen als Rennfahrer

Charles Leclerc interessierte sich bereits in seiner Kindheit für den Motorsport. Er absolvierte seine Trainingseinheiten auf der Kartbahn von Philippe Bianchi, dem Vater des tödlich verunglückten Rennfahrers Jules Bianchi. In der Anfangszeit wurde Leclercs Karriere von seinen Großeltern finanziert. Als deren Unternehmen mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen hatte, bekam er Unterstützung von Bianchi. Seine ersten Rennen fuhr Leclerc im Jahr 2005 im Kartsport. In diesem Teil des Motorsports war er acht Jahre aktiv.

Charles Leclercs Lehrjahre vor seinem Wechsel in die Formel 1

2014 wechselte Leclerc in die Formel Renault und landete am Ende auf dem zweiten Rang in der Gesamtwertung. Im nachfolgenden Jahr fuhr er für Van Amersfoort Racing in der Formel 3 und wurde Vierter. Das Jahr 2016 stand ganz im Zeichen der GP3-Serie. Mit drei Siegen gewann er die Meisterschaft. Nach diesem Erfolg wurde der Formel-1-Sport auf den jungen Monegassen aufmerksam. Leclerc durfte die ersten Testfahrten für Ferrari und Haas absolvieren. Nachdem er 2017 auch die Meisterschaft in der Formel 2 gewinnen konnte, ging sein großer Traum in Erfüllung. Er bekam einen Vertrag bei Sauber in der Formel 1.

Charles Leclercs Talent als Bereicherung für die Königsklasse

Seine ersten Punkte in der Formel-1-Weltmeisterschaft holte Leclerc als Sechster beim Großen Preis von Aserbaidschan. Insgesamt landete er in der Saison 2018 zehnmal in den Punkten und wurde am Ende 13. in der Gesamtwertung. 2019 wurde er als Nachfolger von Kimi Räikkönen von Ferrari verpflichtet. Beim Großen Preis von Bahrain holte der neue Teamkollege von Sebastian Vettel seine erste Pole Position. In Belgien gelang ihm schließlich sein erster Sieg in der Formel 1. Bereits im nächsten Rennen in Italien fuhr er erneut als Erster durchs Ziel.