RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Steckbrief

Alice Schwarzer
  • Name:
    Alice Schwarzer
  • Beruf:
    Journalistin
  • Geboren am:
    03. Dezember 1942
  • Geburtsort:
    Wuppertal
  • Sternzeichen:
    Schütze
  • picture alliance/dpa
Alice Schwarzer ist eine deutsche Journalistin und Frauenrechtlerin. Sie gibt die feministische Zeitschrift "Emma" heraus.

Die bekannte Journalistin Alice Schwarzer wurde am 3. Dezember 1942 in Wuppertal geboren. Ihre junge Mutter gab sie als Kind in die Obhut ihrer Eltern. Diese zogen sie auf und beeinflussten sie moralisch und politisch maßgeblich. Nach dem Handelsschul-Abschluss im Jahr 1959 absolvierte Schwarzer eine kaufmännische Lehre und arbeitete einige Jahre als Sekretärin. Mit 21 entschloss sie sich, Journalistin zu werden.

1963 ging sie nach Paris, um Französisch zu studieren. Zwei Jahre später folgte ein Volontariat bei den Düsseldorfer Nachrichten, ab 1969 war sie Reporterin bei der Zeitschrift „Pardon“. Unzufrieden mit den männerdominierten Strukturen in den Redaktionen wechselte Schwarzer als freie politische Korrespondentin bald nach Paris. Dort traf sie Simone de Beauvoir, Jean-Paul Sartre sowie die Schriftstellerin Monique Wittig und andere, mit denen sie die feministische MLF (Mouvement pour la libération des femmes) gründete. Den Protest gegen das Abtreibungsverbot exportierte sie 1971 nach Deutschland mit der aufsehenerregenden Aktion „Wir haben abgetrieben!“ im „Stern“. Aus ihren Erfahrungen und Beobachtungen destillierte Schwarzer ihr erstes Buch „Frauen gegen den § 218“. Mit „Der kleine Unterschied und seine großen Folgen“ platzierte sie 1975 einen weltweiten Bestseller, der die Geschlechterfrage in die Mitte der Gesellschaft rückte.

Ihre Tantiemen investierte Schwarzer in die Gründung der Zeitschrift „Emma“, der sie seither als Chefredakteurin vorsteht. Schwarzer wurde medial immer präsenter. Ihren Gewinn 2009 beim „RTL-Millionenquiz“ spendete sie einem Berliner Frauen-Nothilfeverein, der die Gelder offenbar veruntreute. RTL und Schwarzer stellten Strafanzeige. Über Schwarzers Privatleben ist wenig bekannt. Einige Einblicke eröffnet ihre 2011 erschienene Autobiografie „Lebenslauf“.