Archiv

Málaga

Direkt an der Costa del Sol liegt die Metropole Málaga, die die zweitgrößte Stadt in Andalusien darstellt. Das angenehme Klima lädt viele Urlauber ein.

Málaga picture alliance / Zoonar | Phil Bird

Málaga - Metropole in Andalusien

Málaga ist nach Sevilla die zweitgrößte Stadt in der autonomen Gemeinde Andalusien. Mit etwa 570.000 Einwohnern stellt Málaga einen zentralen Punkt in der andalusischen Region dar und beheimatet den größten Flughafen Südspaniens. Es reisen so gut wie alle Urlauber über diesen Flughafen an und er ist das Drehkreuz für diese Region. Málaga liegt direkt am Mittelmeer an der Costa del Sol; die beiden Flüsse Guadalmedina sowie Guadalhorce fließen durch die spanische Metropole und münden ins Mittelmeer. Die Stadt Málaga ist in elf Stadtteile aufgeteilt, die sich in unzählige sogenannte Barrios aufsplitten. Die Universität Málaga hat die Schwerpunkte Medizin sowie Wirtschaft und es studieren insgesamt etwa 40.000 Studenten an der Universität zu Málaga.

Die Geschichte Málagas

In Andalusien haben über viele Jahrhunderte die Mauren geherrscht und haben in der gesamten Region ihre Spuren hinterlassen. Ursprünglich wurde Málaga 800 v. Chr. von den Phöniziern gegründet, die der Stadt den Namen Malaka gaben. Es folgte für lange Zeit die Herrschaft der Karthager und daraufhin die der Römer unter Kaiser Augustus. Nach verschiedenen Herrschaftswechseln kamen im 11. Jahrhundert die Mauren, die unter dem Kalifat von Córdoba hier eine Residenz aufbauten. Über viele Jahrhunderte hinweg regierten die Mauren in Südspanien, bis im 15. Jahrhundert die Katholiken während der Reconquista das Christentum etablierten. Die Katholischen Königen übernahmen die Macht und vertrieben die Mauren.

Kunst & Kultur in Málaga bei bestem Klima

Es zieht jedes Jahr unzählige Touristen an die Costa del Sol und in die Metropole Málaga. Durch das äußerst angenehme Mittelmeerklima im südlichsten Teil Spaniens können die Urlauber hier ganzjährig ihre Ferienzeit verbringen. Während die Temperaturen in den Sommermonaten auf bis zu 30 Grad steigen können und zum Sonnenbaden einladen, sinken sie im Winter auf höchstens 16 Grad. Die Urlauber reisen ganzjährig nach Málaga und erfreuen sich an Kunst und Kultur sowie an den Badestränden. Die Stadt Málaga hält eine Vielzahl an Museen bereit wie dem Museo Picasso oder dem Centro de Arte Contemporáneo de Málaga. Es kann eine maurische Festung aus dem 11. Jahrhundert besichtigt werden ebenso wie das Castillo de Gibralfaro. Touristen können auch das Geburtshaus von Pablo Picasso besuchen oder die berühmte Stierkampfarena La Malaqueta. Das absolute Aushängeschild Málagas ist die Kathedrale, die 1528 einfach über der Moschee der Mauren erbaut worden war.

Die andalusische Perle Málaga

Direkt an der Costa del Sol liegt die Metropole Málaga, die die zweitgrößte Stadt in Andalusien darstellt. Das angenehme Klima lädt viele Urlauber ein.