Archiv

DSDS 2018 Recall

Zum DSDS-Recall 2018 reisten die Kandidaten nach Südafrika. Dort kämpften die Top 24 um den Einzug in die Live-Shows.

DSDS 2018 Recall MG RTL D / Stefan Gregorowius

Im DSDS-Recall 2018 ging es nicht wie im Jahr zuvor nach Dubai in das Paradies am Persischen Golf, sondern ins glühend heiße Südafrika, wo sich die in den Auslands-Recall eingezogenen Sängerinnen und Sänger im Nationalpark Pilanesberg und Sun City für die Mottoshows empfehlen mussten.

Die 24 größten Gesangstalente aus dem Deutschland-Recall traten in Südafrika zunächst in Dreier-Gruppen gegeneinander an – im Nationalpark Pilanesberg gastierten dabei unzählige Wildtiere wie Elefant, Nashorn oder Löwe. Sechs Kandidaten schieden nach der ersten Runde aus, die übrigen Kandidaten mussten sich auf ihrem Südafrika-Abenteuer in romantischen Duetten beweisen – in der afrikanischen Hitze sorgten die Superstar-Anwärter für Emotionen pur. Rapper Diego wurde von Dieter Bohlen nach einem Ausraster aus dem Recall geworfen, Matty Faal konnte stimmlich nicht überzeugen und musste deshalb vor der dritten Recall-Show die Koffer packen.

In Duellen kristallisierten sich dann aus den übrigen 16 Kandidaten und Kandidatinnen die Top 10 heraus, die in die DSDS-Mottoshows einziehen sollten: Im großen Recall-Finale mussten die 16 Duellanten vor mehr als 500 einheimischen Zuschauern in einem Amphitheater bestehen und sich gesanglich gegen ihre Konkurrenten durchsetzen, um weiter ihren Traum vom Superstar 2018 ein Stück näher zu kommen: Guilio Arancio, Mario Turtak, Isa Martino, Emilija Mihailova, Michael Rauscher, Lukas Otte, Mia Gucek, Janina El Arguioui, Michael Truog und die spätere DSDS-2018-Gewinnerin Marie Wegener konnten Publikum und Jury von ihrem gesanglichen Können überzeugen und durften sich über ihr Ticket für die Motto-Shows freuen.

Alle Informationen zu den Auftritten der Kandidaten beim DSDS-Recall 2018 finden Sie hier bei RTL News.