RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Vornamenlexikon
Was bedeutet mein Name?

Namensbedeutung Frieda

Frieda w
die Friedliche, die Starke
Alternative Schreibweise:
Frida
Verwandte Namen:
Herkunft
althochdeutsch, altenglisch
Bedeutung
Frieda ist zwar ein eigenständiger, weiblicher Vorname, in seinem Ursprung aber lediglich eine Kurzform zu Vollnamen mit Fried(e)- oder -friede. Dazu zählen beispielsweise Elfriede, Friederike oder Geofreda. Der Name hat seine Herkunft im althochdeutschen Wort „fridu“, was so viel wie „Frieden“ bedeutet. Dies macht Frieda zur „Friedlichen“. Im Rahmen seiner Zugehörigkeit zu Vollnamen, wie Elfriede kann Frieda auch vom altenglischen Wort „þryð“ abstammen. Dies lässt sich mit "Kraft" oder "Stärke" übersetzen, wodurch Frieda zur „Starken“ und „Kraftvollen“ wird. Zwei Deutungen, die sich nicht unbedingt ausschließen müssen. In Dänemark ist der Name Fri(e)da bis heute sehr beliebt. In Deutschland gab es zwischen 1940 und Ende der 1990er Jahre ein regelrechtes Tief und der Name schaffte es nicht mal in die Top 200 der Beliebtheits-Statistiken. Seit Anfang des neuen Jahrtausends steigt seine Popularität aber wieder stetig – dies mag auch mit dem aufkommenden Trend zu tun haben, seinen Kindern ‚nerdige‘ oder ‚Hipster‘-typische Namen zu geben. Eine besonders bekannte Namensvertreterin war Frida Kahlo. Sie lebte von 1907 bis 1954 und war eine mexikanische Malerin. Die Hollywood-Verfilmung ihrer Biografie aus dem Jahr 2002 mit Salma Hayek als Hauptdarstellerin hat Frida Kahlo einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht.
Namenstag
19. Okt
Berühmte Namensträger
Frida Kahlo (mexikanische Malerin)