Archiv

Witten

Witten ist eine Stadt in Nordrhein-Westfalen. Sie ist unter anderem Sitz der ersten deutschen Privatuniversität. Im Norden grenzt sie an das Ruhrgebiet.

Witten picture alliance / blickwinkel/H. Blossey | H. Blossey

Die Große kreisangehörige Stadt Witten liegt südlich des Ruhrgebiets im Regierungsbezirk Arnsberg. Mit 102.902 Einwohnern ist die Stadt zu beiden Seiten der Ruhr die größte Stadt im Ennepe-Ruhr-Kreis. Umgeben ist Witten von den Hügeln des dicht bewaldeten Ardeygebirges, das zum Rheinischen Schiefergebirge gehört. Zu den unmittelbaren Nachbargemeinden zählen unter anderem Dortmund, Herdecke, Hagen und Bochum. Noch heute ist die Wirtschaft von Witten geprägt vom Maschinenbau, der Stahlindustrie und der chemischen Industrie, allerdings hat sich die nordrhein-westfälische Stadt mittlerweile auch zu einem Wissenschafts- und Technologiestandort entwickelt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Biotechnologien, Umwelttechnologien und Gesundheitswirtschaft.

Witten als Wiege des Steinkohlebergbaus

Die Geschichte der Stadt Witten begann im Jahr 1214 mit der ersten urkundlichen Erwähnung. Eine wirtschaftliche Blüte erlebte die Stadt an der Ruhr im 16. Jahrhundert mit dem Kohlebergbau. Im Jahr 1982 wurde hier mit der Universität Witten-Herdecke die erste Privatuniversität Deutschlands gegründet, weshalb sich Witten heute auch als „Universitätsstadt an der Ruhr“ bezeichnet. Neben mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten wie der Burg Steinhausen und der Burgruine Hardenstein zählen vor allem Denkmäler der 450-jährigen Industriegeschichte zu den touristischen Anziehungspunkten. Witten liegt an der Route der Industriekultur. In mehreren Bergbaumuseen und bei Führungen durch ehemalige Zechen und Bergwerksstollen wird die Wittener Geschichte erlebbar gemacht. Die Stadt an der Ruhr hat aber auch ihre idyllischen Seiten, denn die grüne Umgebung, das Naturschutzgebiet Hardenstein und die Ruhr selbst bieten Naherholungsgebiete mit vielfältigen Freizeit- und Sportmöglichkeiten.

Wichtige Verkehrsanschlüsse von und nach Witten

Witten ist über die Autobahnen A43, A448 und A45 oder mit der Bahn entlang der Strecke Hagen-Dortmund beziehungsweise Hagen-Bochum erreichbar. Der Hauptbahnhof von Witten liegt südöstlich der Innenstadt und befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude, das um 1900 errichtet wurde. Hier gibt es auch einen Busbahnhof und Anschluss zu den Straßenbahnlinien der Stadt. Zwischen dem Hauptbahnhof und Hagen-Vorhalle gibt es noch einen Güterbahnhof. Im Sommer verkehrt zusätzlich die historische Ruhrtalbahn. Teilstücke der ehemals wirtschaftlich wichtigen Eisenbahnlinie wurden zum Radweg ausgebaut. Die Verkehrsplanung von Witten beinhaltet ein eigenes Radverkehrskonzept, das den Radverkehr in und um die Stadt fördern soll.