Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Themen und Personen

Riad

Riad ist die Hauptstadt des Königreichs Saudi-Arabien. Die Millionensiedlung ist die größte Stadt des Landes und ein wirtschaftliches sowie kulturelles Zentrum.

Riad picture alliance / Valery Sharifulin/TASS/dpa | Valery Sharifulin

Riad ist die Hauptstadt des Königreichs Saudi-Arabien. Die 6,5 Millionen Einwohner zählende Metropole ist die größte Stadt des Landes und ein wichtiger Finanzknotenpunkt. In Riad befinden sich zahlreiche Museen, Universitäten und historische Bauwerke, die die Stadt zum kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum des Königreichs machen. Das saudi-arabische Parlament hat seinen Sitz in Riad und seit 1824 befindet sich auch der Hauptpalast des Königshauses Saud in der Wüstenstadt.

Lage, Geographie und Klima

Riad befindet sich in der Mitte der Arabischen Halbinsel und ist von Wüste umgeben. Gelegen ist Riad in der 1,1 Millionen km² großen Region Nadschd. Die Landschaft um die Stadt ist von hohen Sanddünen geprägt und größtenteils sehr trocken. Sandstürme suchen die Stadt regelmäßig heim und in großen Teilen der Provinz gibt es wenig bis keine Vegetation. Im Westen Riads befindet sich jedoch das rund 120 km große Wadi Hanifa. Rund um das Wadi Hanifa (unter Wadi versteht man ein Tal, in dem sich Wasser sammelt, oder einen Flusslauf) hat sich seit den 1970er Jahren eine üppige grüne Fauna entwickelt. Auch Dank 50 Kilometer fließendem Gewässer im Wadi. Das Klima ist trocken, die Luftfeuchtigkeit sehr gering. Während der Sommermonate können die Temperaturen tagsüber auf bis zu 50 Grad klettern, die Nächte sind auch im Winter zumeist mild. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 25,6 Grad.

Geschichte und Bedeutung der Stadt

Die Stadt Riad ging, seit ihrer Entstehung im Jahr 1735 auf den Ruinen von Hadschar, immer wieder an verschiedene Herrscher über und war stark umkämpft. Im Jahre 1902 eroberte Abd al-Aziz ibn Saud die Stadt zurück, nachdem die Herrscherfamilie al-Saud rund 40 Jahre zuvor entmachtet wurde und sich ins Exil nach Kuwait begab. 1932 wurde das Königreich Saudi-Arabien gegründet mit der Hauptstadt Riad. Durch Riad kommen jedes Jahr zahlreiche muslimische Pilger auf der Durchreise nach Mekka. Staatsreligion ist der Wahhabismus, eine streng konservative Strömung im sunnitischen Islam. Die Bevölkerung besteht zu etwa 90 % aus saudischen Arabern. Etwa 10 % der Einwohner Riads sind Ausländer, meist aus asiatischen und afrikanischen Ländern, die als Gastarbeiter tätig sind. Aufgrund großer Ölverkommen ist Riad wie das gesamte Königreich Saudi-Arabien wohlhabend.