Archiv

Die PARTEI

Die PARTEI (Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz und Elitenförderung) ist eine Partei, die auf eine Gründung des Satiremagazins titanic zurückgeht.

Die PARTEI picture alliance / dpa | Maurizio Gambarini

Die PARTEI ist eine deutsche politische Partei, die es sich seit 2004 zur Aufgabe macht, politische Themen auf satirische Weise an die Öffentlichkeit zu bringen. Der „Partei der extremen Mitte“ (Selbstbeschreibung seit 2005 in Anlehnung an die KPD/RZ) geht es vor allem um Aufmerksamkeit, weniger um politische Beteiligung. Martin Sonneborn ist Gründungsmitglied, erster Bundesvorsitzender und 2014 als erster Abgeordneter der Partei der PARTEI im Europäischen Parlament.

Entstehung und Gründung der PARTEI

Von Redakteuren der Satirezeitschrift titanic wurde am 2. August 2004 in Frankfurt am Main die Partei Die PARTEI gegründet. Ausgeschrieben bedeutet das „Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative“. Als Grund und Hauptziel ihrer Gründung gibt die Partei die „endgültige Teilung Deutschlands“ mit dem erneuten Bau der Mauer an. Diese Forderung stand bereits jahrelang, noch vor der Wiedervereinigung Deutschlands, im Impressum der titanic als Reaktion auf die Zeile „Die Einheit des Vaterlands in Freiheit - das ist unser Auftrag“ im Impressum der Bild-Zeitung.

Hat die PARTEI ein ernsthaftes Parteiprogramm?

Gestartet ist die PARTEI als reine Satirepartei. PARTEI-Mitglieder kleiden sich in anthrazit-graue Billiganzüge mit ursprünglich hellblauem Hemd und roter Krawatte. Als PARTEI-Hymne gilt „Die Partei hat immer recht“, die vor der Wiedervereinigung Lobeshymne auf die Staatspartei der DDR, die SED, war. Die politische Ausrichtung der PARTEI kann demnach als persiflierter Populismus bezeichnet werden. Weil der Bundeswahlausschuss im Juli 2009 der PARTEI die Ernsthaftigkeit abgesprochen hat, wurde sie zur Bundestagswahl in diesem Jahr nicht zugelassen. Seit die PARTEI nach der Europawahl 2014 mit Martin Sonneborn einen Platz im Europäischen Parlament besetzt hat, tritt sie zunehmend ernsthafter und mit dem Fokus auf linker, grüner Politik auf.

Die PARTEI und ihre politischen Aktionen

Besonders auffällig ist die PARTEI bei Wahlkämpfen mit ihren einfachen Wahlplakaten mit weißer Schrift auf rotem Grund, wobei die Slogans meist bewusst doppeldeutig gewählt sind oder Tautologien beinhalten wie „Ja zu Europa. Nein zu Europa“. Mit einfachen Mitteln wie Wahlplakatergänzungsaufklebern erreicht die PARTEI breite Öffentlichkeit. Mit Aktionen wie dem PARTEI-O-Mat, dem „Geldverkauf“ oder dem AfD-Blocker reagiert sie zeitnah auf gesellschaftliche Ereignisse oder Gesetzeslücken. Mit kurzen Redebeiträgen im Europäischen Parlament machen PARTEI-Abgeordnete regelmäßig auf Probleme in Europa aufmerksam.