RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Steckbrief

Claudia Roth
  • Name:
    Claudia Roth
  • Beruf:
    Politikerin
  • Geboren am:
    15. Mai 1955
  • Geburtsort:
    Ulm
  • Sternzeichen:
    Stier
  • picture alliance / BREUEL-BILD
Claudia Roth ist eine deutsche Politikerin der Partei Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2013 ist sie Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags.

Claudia Roth ist eine deutsche Politikerin, Mitglied der Partei Bündnis 90/Die Grünen mit Wahlkreis Augsburg und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Ihre politischen Schwerpunkte liegen in der Außen- und Menschenrechtspolitik, in der Entwicklungszusammenarbeit und in der Übertragung der Bürgerrechte ins Digitale. Die Politikerin setzt sich für den Schutz von Minderheiten, die europäische Integration und ein multikulturelles Zusammenleben ein.

Claudia Roth wurde am 15. Mai 1955 in Ulm geboren und wuchs in Babenhausen bei Memmingen (Bayern) auf. Nach dem Abitur hospitierte sie am Landestheater Schwaben in Memmingen als Dramaturgie- und Regieassistentin. Danach startete Claudia Roth ein Studium der Theaterwissenschaft, Geschichte und Germanistik in München, brach dieses aber nach zwei Semestern ab. Während ihres anschließenden Jobs als Dramaturgie-Assistentin bei den Städtischen Bühnen Dortmund lernte sie Peter Möbius, den Bruder des „Ton Steine Scherben“-Sängers Rio Reiser, kennen. Von 1982 bis 1985 war die heutige Politikerin Managerin der deutschen Rockgruppe.

Im Jahr 1985 begann Claudia Roth als Pressesprecherin der Grünen im Bundestag zu arbeiten, zwei Jahre später trat sie der Partei bei. Von 1989 bis 1998 gehörte sie zu den Mitgliedern des Europaparlaments, dort übernahm sie ab 1994 den Fraktionsvorsitz der Grünen. 1998 wurde die Politikerin in den Deutschen Bundestag gewählt, wo sie den Vorsitz des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe übernahm.

Im März 2001 wählten die Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen sie erstmals zur Parteivorsitzenden. Wegen des Prinzips der Trennung von Amt und Mandat schied sie mit dieser Wahl aus dem Bundestag aus. Um wieder in diesen zurückkehren zu dürfen, verzichtete Claudia Roth im Folgejahr auf die Kandidatur für das Amt der Bundesvorsitzenden und wurde erneut Bundestagsabgeordnete. Die Partei lockerte die Trennung von Amt und Mandat im Mai 2003 und die Politikerin kandidierte wieder erfolgreich als Bundesvorsitzende. Sie behielt ihr Amt bis 2013, wo der gesamte Bundesvorstand der Grünen nach den schlechten Ergebnissen der Bundestagswahl zurücktrat.

Seit dem 22. Oktober 2013 ist Claudia Roth Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Sie war Beauftragte für Umwelt- und Klimaschutz in der DFB-Kommission und engagiert sich unter anderem als Mitglied von Pro Asyl, des Lesben- und Schwulenverbandes und der Humanistischen Union. Sie ist Schirmherrin des Behandlungszentrums für Folteropfer Berlin.

Sie wollen noch mehr über Claudia Roth erfahren? Alle Infos zu der Grünen-Politikerin gibt es hier bei RTL.de.