Archiv

Steckbrief: Barack Obama

Barack Obama picture alliance / AP Photo | Ramon Espinosa
  • Name:
    Barack Obama
  • Beruf:
    Politiker
  • Geboren am:
    04. August 1961
  • Geburtsort:
    Honolulu, Hawaii, USA
  • Sternzeichen:
    Löwe
Barack Obama war der 44. Präsident in der Geschichte der USA. Er wurde 2008 als erster Afroamerikaner in dieses Amt gewählt und 2012 wiedergewählt.

Barack Hussein Obama, geboren am 4. August 1961, ist ein US-amerikanischer Politiker. Im Januar 2009 wählten ihn die Amerikaner zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Er setzte sich gegen den Republikaner John McCain durch und wurde der erste Afroamerikaner, der als Präsident ins Weise Haus einzog. 2012 stellte Barack Obama sich erneut zur Wahl und entschied auch diese für sich. Er besiegte den Republikaner Mitt Romney und wurde für eine zweite Amtszeit bestätigt.

Barack Obamas Werdegang

Obama wuchs als Sohn eines Kenianers und einer Amerikanerin in Honolulu, Hawaii auf. Sein Vater, Barack Obama Senior, studierte an der Harvard University, seine Mutter Stanley Ann Dunham war promovierte Anthropologin. Nach drei Jahren Ehe ließen sich seine Eltern scheiden. 1967 zog Barack Obama mit seiner Mutter und deren neuem Mann nach Jakarta, Indonesien. Vier Jahre später kehrte er nach Hawaii zurück und wuchs von da an bei seinen Großeltern auf. 1983 erlangte Barack Obama seinen Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaft, danach studierte er Rechtswissenschaft an der Harvard Law School. 1991 schloss er das Studium mit der Bewertung magna cum laude ab.

Erstes Interesse an Politik

Ein Jahr später zog Barack Obama nach Chicago, wo er für die Wahl Bill Clintons zum US-Präsidenten erstmals politisch aktiv wurde und zahlreiche afroamerikanische Bürger Chicagos zum Wählen mobilisierte. Seit 1992 ist er bekennender Anhänger der demokratischen Partei. Im Senat von Illinois war er Vorsitzender im Ausschuss für öffentliches Gesundheitswesens und Wohlfahrt. 2004 gewann er die Senatswahl in Illinois mit dem höchsten Sieg bei einer landesweiten Wahl in diesem Staat. In den entsprechenden Senatsausschüssen widmete er sich den Themen Gesundheit, Bildung, Arbeit und Renten sowie außenpolitische Beziehungen und innere Sicherheit. Anfang 2007 gab Barack Obama seine Präsidentschaftskandidatur bekannt und versprach in diesem Zuge neben der Energiewende ein baldiges Ende des Irakkriegs sowie den Zugang zu einer erschwinglichen Krankenversicherung für alle US-Bürger.

Barack Obama als US-Präsident

Insgesamt war Barack Obama für zwei Amtszeiten, von 2009 bis 2016, der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Stets unterstützend an seiner Seite war Vizepräsident Joe Biden. Auch wenn er während seiner Amtsperiode viele Erfolge erzielen konnte, konnte er in vielerlei Hinsicht seine vorher versprochenen Maßnahmen nicht einhalten. So konnte er zwar die diplomatischen Beziehungen zu Kuba wieder aufnehmen, wurde allerdings stark kritisiert in Bezug auf seinen massiven Einsatz von Drohnen im Kampf gegen Terrornetzwerke. Zudem scheiterte Barack Obama am Widerstand der Republikaner im Kongress, die eine Verschärfung der Waffengesetzte nicht zuließen. Dennoch gelang ihm die größte Reform des US-Sozialsystems seit Jahrzehnten, als "Obamacare", eine allgemeine Krankenversicherung, eingeführt werden konnte, die es vielen Millionen Menschen ermöglichte, sich zu versichern.

Barack Obama lernt seine Frau Michelle kennen

1988 lernte Barack Obama seine spätere Frau, die Rechtsanwältin Michelle Robinson, an der Harvard Law School kennen. 1992 heiratete das Paar. Barack und Michelle Obama haben zwei Töchter, Malia Ann und Natasha, die 1998 und 2001 zur Welt kamen.

Barack Obama erhielt im Dezember 2009 für seine Bemühungen für die Zusammenarbeit zwischen den Völkern den Friedensnobelpreis.

Sämtliche News und alle Informationen zu Barack Obama finden Sie immer aktuell bei RTL News.